Acer Predator 15 und 17: Zwei Gaming-Notebooks angekündigt

Die Gaming-Sparte von Acer erhält an der diesjährigen IFA in Berlin ordentlichen Zuwachs. Vorne mit dabei sind die beiden neuen Gaming-Notebooks Predator 15 und Predator 17, die mit High-End-Hardware und einem aufwendigen Kühlsystem ausgestattet sind.

Der Vorteil von Gaming-Notebooks liegt eindeutig darin, dass sich diese ortsunabhängig einsetzen lassen und für eine gewisse Zeit gar vollständig auf eine Stromquelle verzichten können. Als Nachteil kann wiederum die schlechte Aufrüstbarkeit sowie der verhältnismäßig sehr hohe Preis empfunden werden. Auch Acers neue Notebooks, die auf den Namen Predator 15 und Predator 17 hören, können diese Mankos nicht verstecken. Nichtsdestotrotz will ich hier Gaming-Notebooks keinesfalls schlecht reden, denn die beiden neuen Geräte bieten Hardware der Spitzenklasse und sehen dazu – wie ich finde – noch gut aus.

acer-predator-17-rueckseite

Während der Predator 15 über ein 15,6 Zoll großen Bildschirm verfügt, wird der Predator 17 mit einem 17,3 Zoll-Display ausgestattet. Beide Geräte besitzen eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln – das größere Modell ist optional jedoch auch in einer UHD-Variante (3.840 x 2.160 Pixel) erhältlich. Beide Laptops werden mit einem Quad-Core Intel i7 6700HQ mit 2,6 GHz bzw. 3,5 GHz im Turbo-Modus ausgestattet. Beeindruckend ist der DDR4-Arbeitsspeicher, der mit bis zu 64 GByte angegeben wird. Um grafikintensive Games problemlos auf den Bildschirm zu liefern, kommt eine schnelle GeForce GTX 980M zum Einsatz. Um die Power-Kiste vor Überhitzung zu schützen, greift Acer auf ein ausgeklügeltes Dreifach-Ventilationssystem zurück.

Die beleuchtbare Tastatur bietet insgesamt 15 Sondertasten, die sich beliebig belegen lassen – zusätzlich sind die WASD-Tasten rot markiert. Über USB 3.1 Typ C (1x), USB 3.0 (4x), HDMI, DisplayPort, LAN sowie Audio lassen sich die beiden Notebooks mit Zubehörteilen sowie anderen Geräten verbinden. Besonderes Augenmerk gilt zudem dem Sound-System, das ausführungsabhängig über bis zu vier Lautsprecher und zwei Subwoofer verfügt. Beide Notebooks sind ab November 2015 zu einem Preis von 1.599 bzw. 1.799 Euro auf dem Markt erhältlich.

acer-predator-17-frontseite

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen