android-wear-apple-watch

Android Wear vs. Apple Watch: Unterschiede im Screenshot-Vergleich bildlich dargestellt

Vor wenigen Tagen ist die Apple Watch vorgestellt und damit ein lang gehütetes Geheimnis endlich gelüftet worden. Ein Bilder-Vergleich macht die Differenzen zwischen den beiden Betriebssystemen deutlich, wobei Android Wear in Sachen Übersichtlichkeit sogar überlegen ist.

Auf der kürzlich zu Ende gegangenen IFA 2014 in Berlin wurden in diesem Jahr jede Menge neue Smartwatches unterschiedlicher Hersteller präsentiert. Die grössten Hoffnungen beruhten dennoch auf der Motorola Moto 360, dessen Dasein bereits seit längerer Zeit bekannt ist. Doch der kürzlich aufgetauchte Teardown der Moto 360 von iFixit wirft alles andere als ein gutes Licht auf die Armbanduhr und dezimiert so auch die bestehenden Hoffnungen. Anlässlich der Keynote am 9. September, stieg Apple nun ebenfalls auf den Zug der Smartwatches auf und stellte die Apple Watch vor. Das Feedback der Konsumenten und Experten ist sehr unterschiedlich ausgefallen und reicht von Enthusiasmus bis hin zur Ratlosigkeit – ein grosser Durchbruch sähe jedenfalls anders aus. Die Jungs von Ars Technica haben sich die Mühe gemacht und einen direkten Vergleich zwischen der Apple Watch und Android Wear mit Screenshots angefertigt. Ein erster Blick genügt bereits, um zu erkennen, dass Android Wear wesentlich aufgeräumter erscheint, als die Benutzeroberfläche von Apple. Während sich Google zufriedengibt mit dem Anzeigen der wichtigsten Informationen, möchte Apple, so scheint es, für eine möglichst hohe Informationsdichte sorgen.

home

apps2

Apple setzt auf einen Lockscreen in Verbindung mit einem Home-Screen mit allen App-Icons, Google macht dies anders und gewährt den Nutzern wiederum einen Blick auf das jeweilige Watchface, wobei sich die Apps per Sprachbefehl starten lassen – alternativ ist bei Android Wear jedoch auch eine Auflistung der vorhandenen Applikationen möglich. Bereits anhand von diesem Beispiel erkennt man, dass Android Wear von Google deutlich aufgeräumter wirkt, als das Betriebssystem der Apple Watch.

stopwatch

alarm

Ebenso minimalistisch ausgestattet wirkt die Stoppuhr von Android Wear. Während die Stoppuhr-App auf der Apfel-Uhr den Nutzer mit mehreren Zeitanzeigern, Schaltflächen und einem Graphen nahezu überhäuft, wird auf der Android-Uhr lediglich die vergangene Zeit und ein Start-/Stop-Button angezeigt. Bei der Alarm-App zeigt Apple gleich eine ganze Uhr, während Google auf eine Liste mit verschiedenen Zeiten zum Durchscrollen setzt.

weather

maps

Dasselbe Spiel wird auch bei der Wetter-Anwendung fortgeführt, Apple setzt hier auf eine detaillierte Wettervorhersage im Stundentakt, während bei Android Wear lediglich die aktuelle Wetterlage mit einem dazu passenden Hintergrundbild angezeigt wird – einen einzigen Wisch entfernt gibt es jedoch auch bei Google’s Lösung eine umfassendere Wetterübersicht. Was nun besser oder schlechter gelöst ist, darüber lässt sich streiten. Eine ähnliche Frage darf man sich bei der Karten-App fragen, die Apple Watch zeigt eine komplette Karte, Android Wear wiederum nur eine Liste von verschiedenen Richtungen.

music1

Die Musik-App macht deutlich, dass Google wohl etwas zu stark im minimalistischen Stil versunken ist. Aufgrund der fehlenden Informationsdichte benötigen Android Wear-Nutzer ganze drei Bildschirme, um den Song zu wechseln oder zu pausieren. Da hat Apple die Sache mit einem zusätzlichen Lautstärke-Regler aus meiner Sicht um einiges besser gelöst.

contacts

Was die Kontakte betrifft, setzt Apple auf eine Liste, die Suche eines Einzelnen wird bei einer grossen Menge an Kontakten zu einer echten Herausforderung – ob man hierbei auf eine Favoritenliste zurückgreifen kann, ist ungewiss. Android Wear löst die Sache durchaus eleganter und setzt hier einmal mehr auf die Benutzung von Sprachbefehlen, womit sich jeder Kontakt innerhalb von Kürze aufrufen lässt.

Auf den Screens lässt sich deutlich erkennen, dass sich Apple mehrheitlich an einem Smartphone orientiert hat und diese Informationen alle auf ein kleines Smartwatch-Display quetschen möchte. Die oft oben am Rand angezeigt Uhrzeit bei der Apple Watch hat zudem aus meiner Sicht nichts dort zu suchen und nimmt unnötig viel Platz weg. Dennoch möchte ich an dieser Stelle Apple’s Betriebssystem nun nicht vollständig schlecht reden, denn durch weniger angezeigte Informationen wird oft auch die Bedienung umständlicher, ausserdem ist wohl nicht jeder gewillt, mit der Uhr unterwegs zu sprechen, um auf seine Kontakte zuzugreifen oder andere Funktionen aufzurufen. Beide Betriebssysteme sind jedoch noch jung und es ist noch ein hoher Verbesserungsbedarf vorhanden. Für welches Betriebssystem ihr euch entscheidet, liegt letztendlich in eurer Hand.

Quelle: ArsTechnica

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Ray-Fitness-and-Sleep-Monitor

Misfit Ray: Neuer Fitness- und Schlaftracker kann auch als Halskette getragen werden

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen