Apple: Mit iOS 9 wird die Nutzung von Werbeblockern ermöglicht

Mit dem Launch von iOS 9 wird iPhone- und iPad-Anwendern die Möglichkeit gegeben, Werbeblocker innerhalb des Browsers Safari zu verwenden. Dadurch sollen wohl Werbeanzeigen innerhalb von Safari komplett blockiert werden können – zum Leid der Werbeindustrie sowie Webseitenbetreibern.

Werbung ist doof, Werbung nervt und trotzdem findet man die Werbung nahezu auf jeder Internetseite. Adblocker für Windows und Safari für Mac OS X gibt es mittlerweile haufenweise. Apple will mit einer Neuerung für iOS 9 nun auch die Nutzer von iPhones und iPads mittels Inhalts-Blocker vor Werbeanzeigen „schützen“ und fügt die Möglichkeit hinzu, Werbeblocker zu aktivieren. Dies wird durch eine Änderung von Safari unter iOS 9 möglich gemacht, sodass dem Browser Erweiterungen hinzugefügt werden können, die beliebige Inhalte auf Webseiten sperren können. Für Entwickler bietet sich dann wohl die Möglichkeit, eigene Werbeblocker für iOS zu erstellen.

Werbenetzwerke und Webseitenbetreiber dürften darüber alles andere als erfreut sein. Da sich viele Webseiten ausschließlich durch Werbeanzeigen finanzieren, fallen ihnen potenzielle Einnahmen weg. Dies führt dazu, dass bei einem weiteren Anstieg von Werbeblockern, wohl einige Online-Seiten dazu gezwungen sind, ihr Projekt aufzugeben. Zugegeben, wenn irgendwelche Popups aufploppen, sich Layer vor den Text schieben oder einfach nur Videos mit Ton völlig automatisch abgespielt werden, dann nervt das auch mich. Aus diesem Grund versuchen wir beispielsweise die Werbung möglichst dezent auf der Seite zu platzieren, sodass diese beim Lesen unserer Artikel keineswegs störend wirkt.

Mit der Einführung eines Inhalts-Blockers schadet Apple zudem auch direkt seinen Konkurrenten Google und Facebook. Beide Unternehmen finanzieren sich fast ausschließlich durch Werbung, sodass auch diese Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Interessanterweise oder wohl so gewollt kommt der Werbeblocker zusammen mit der neuen News-App von Apple. Darin werden News und Beiträge von diversen Publishern veröffentlicht und mit Werbeanzeigen von Apples Werbedienst iAd versehen – man darf sicherlich davon ausgehen, dass hier der Inhalts-Blocker nicht anspringen wird.

Die Werbeblocker-Funktionen werden euch mit dem Launch von iOS 9 im Herbst zur Verfügung stehen. Weitere Neuerungen von iOS 9 könnt ihr hier nachlesen.

Quelle: NiemanLab

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Apple stellt neuen iMac mit Retina-Display und neues Zubehör vor

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen