apple-ipad-mini-3

Apple iPad mini 3 offiziell vorgestellt – Preis, Release & Spezifikationen

Leicht abseits vom grossen iPad Air 2 hat Apple mit dem iPad mini 3 erneut ein kleineres Modell vorgestellt. Kleiner fallen dementsprechend auch die Hardware-Specs aus, wobei mittlerweile auch bei der Mini-Variante Touch ID nicht mehr fehlen wird.

Da bereits gestern durch einen (gewollten?) Leak sämtliche Details durchgesickert sind, wussten wir bereits vor der heutigen Keynote, was uns wohl erwarten wird. So war es dann auch und Apple präsentierte nach dem iPad Air 2 auch den Nachfolger seines kleinen Bruders: das iPad mini 3. Leistungsmässig wird es das kleinere Modell nicht mit dem iPad Air 2 aufnehmen können, was unter anderem auf die 64-Bit A7-CPU mit ihrem M7 Motion Co-Prozessor zurückzuführen ist. Wie beim Prozessor sind auch beim 7,9 Zoll grossen Retina-Display mit einer Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln (326 ppi) keine Unterschiede sichtbar. Die Kamera? So weit ich das erkennen kann wird hier ebenfalls dieselbe wie beim iPad mini 2 verbaut. Eine 5 Megapixel iSight-Cam mit f/2.4-Blende und Autofokus. Videoaufnahmen sind im 1080p-Modus möglich. Auf der Frontseite befindet sich wiederum eine 1,2 Megapixel FaceTime-Kamera für Selfies und Videotelefonie. Die Grösse mit 200 x 134,7 x 7,5 Millimeter und das Gewicht mit 331 Gramm (WiFi) beziehungsweise 341 Gramm (LTE) sind ebenfalls mit der des Vorgängers identisch. Als kleines Feature und optisch gesehen wohl die grösste Änderung mit an Bord ist Touch ID. Mit dem Fingerabdrucksensor könnt ihr nicht nur euer Gerät entsperren, sondern auch im Online-Handel Bezahlungsvorgänge via Apple Pay abschliessen, wobei dieser Dienst vorerst nur in den USA zur Verfügung steht. NFC-Modul ist keines vorhanden, dafür gibt es aber WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS/GLONASS und modellabhängig auch UMTS sowie LTE.

Die Preise liegen in dem Bereich, was wir bisher von Apple gewohnt waren. Natürlich gibt es deutlich günstigere Android-Tablets, aber es ist eben Apple. Bei 389 Euro (WiFi, 16 GByte) beginnt der Spass, geht weiter mit 489 Euro (WiFi, 64 GByte) und hört bei 589 Euro (WiFi, 128 GByte) auf. Deutlich teurer geht es bei den LTE-Modellen zur Sache: 509 Euro (16 GByte), 609 Euro (64 GByte) und 709 Euro (128 GByte). Wer auf Touch ID, leicht verbesserte Konnektivitäts-Module und kleine Design-Unterschiede verzichten kann, dem empfehle ich das iPad mini 2. Damit habt ihr nicht nur 100 Euro mehr in der Tasche, sondern auch ein nahezu gleichwertiges Tablet. Das iPad mini 3 ist ab morgen vorbestellbar und wird bereits nächste Woche ausgeliefert.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

lg-g-pad-2-8-3

LG G Pad II 8.3 LTE inklusive Stylus vorgestellt

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen