archos-gamepad

ARCHOS Gamepad 2: Mehr Speicher und Power dank QuadCore

Das ARCHOS GamePad war das erste auf Android basierende Tablet, das speziell für Gamer konzipiert wurde. Nun wurde die zweite Generation des Gamer-Tablets geleakt.



Letztes Jahr stellte der französische Tablet- und Smartphonehersteller ARCHOS ein wirklich interessantes Gerät vor. Zum ersten Mal gab es ein Tablet, das speziell auf die Bedürfnisse von Spielern ausgelegt war, da neben dem Display diverse Steuerelemente angebracht sind, die das Tablet zur tragbaren Konsole umfunktionieren. Durch das Konzept war ein potentieller Nintendo 3DS- und Sony PlayStation Vita-Konkurrent geboren, der vor allem mit dem Preis von knapp 150 Euro für das GamePad den ein oder anderen Käufer überzeugt haben dürfte. Dank der von ARCHOS patentierten Button Mapping Software kann man auf dem Tablet auch Spiele zocken, die nicht für Controller, sondern nur für Touchscreens ausgelegt sind. Nun sieht es so aus, als ob wir uns mit dem GamePad 2 von ARCHOS bald auf ein Nachfolgemodell freuen dürfen.

Technische Spezifikationen

Im Internet sind kürzlich erste konkrete Informationen zu dem neuen Gaming-Tablet aufgetaucht. Auch wenn das GamePad 2 optisch sehr seinem Vorgänger ähnelt, hat es dennoch einige Verbesserungen spendiert bekommen. Es wurde zwar wieder auf einen 7-Zoll-Touchscreen gesetzt, welcher diesmal allerdings mit 1.280 x 800 Pixeln über eine höhere Auflösung verfügt. Auch technisch hat sich einiges getan. Steckte im GamePad noch ein 2-Kern-Prozessor, so wird beim Nachfolger auf einen 1,6 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor gesetzt. Wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf, handelt es sich hierbei um einen Rockchip RK3188 mit Mali-400 MP4 Quad-Core-GPU. Im Inneren des Geräts stecken 2 GB RAM. Als Speicherkapazität stehen dem Nutzer wahlweise je nach Modell entweder 8 oder 16 GB zur Verfügung, welche noch mittels microSD-Karte erweiterbar ist.

Erscheinungstermin und Preis

Für das ARCHOS GamePad 2 hat der Hersteller noch kein konkretes Datum genannt. Auch der Preis ist bislang noch unklar. Es wird jedoch damit gerechnet, dass das Gaming-Tablet noch pünktlich zur Weihnachtssaison für rund 200 US-Dollar (ca. 150 Euro) in den Handel kommen wird.

Quelle: arctablet.com

Über Nicole Winkler

Nicole ist eine der Mitgründerin von TechnologieJunkies. Heimliche Leseratte und Liebhaberin guter Filme und Serien. Mag Animes, Sushi und ist Fan der Kassel Huskies. Interessiert sich für das Gaming und allerlei technische Spielereien. Ursprünglich a bayrisches Madl, lebt und bloggt nun jedoch im schönen Kassel.

Ebenfalls interessant

quake-champions

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen