asus-zenwatch-2

Asus ZenWatch 2 vorgestellt – Alle Specs und Infos

Asus hat im Rahmen der Computex die neue Generation der ZenWatch offiziell vorgestellt. Die ZenWatch 2 wird in zwei verschiedenen Größen sowie mit einer Krone – für die erleichterte Navigation – auf den Markt kommen.

Die Vermutungen bewahrheiteten sich, denn Asus hat heute auf der Computex 2015 in Taipei die ZenWatch 2 präsentiert. Die Smartwatch der neuen Generation soll in zwei verschiedenen Größen auf den Markt kommen – einmal mit 18-Millimeter- und einmal mit 22-Millimeter-Armband. Das kleinere Modell (WI502Q) der Asus ZenWatch 2 misst 45 x 37 Millimeter, die größere Variante (WI501Q) wiederum ist 49 x 41 Millimeter groß. Damit möchte man natürlich in erster Linie einen breiteren Kundenstamm ansprechen. Beide Smartwatch-Varianten werden in den Farben Silber, Gunmetal und Rose-Gold angeboten. Auch beim Armband besteht die Wahl zwischen diversen Materialien wie Kunststoff, Leder oder Metall, um die intelligente Uhr den eigenen Bedürfnissen anzupassen.

asus-zenwatch-2_02

Nun, eigentlich sieht die Asus ZenWatch 2 ja ganz schick aus, wäre hier nicht der dicke Rahmen um das Display – dieser lässt die Uhr etwas altmodisch aussehen. Beim Display selbst handelt es sich übrigens um einen AMOLED-Screen, der durch Gorilla Glass 3 von Corning gegen Kratzer und sonstige Beschädigungen geschützt wird. Neu ist die seitlich angebrachte Krone – die wir übrigens von der Apple Watch her kennen – damit soll die Navigation auf dem ansonsten fummeligen Touchscreen etwas leichter ausfallen.

Betreffend Hardware stellt Asus leider etwas sehr spärliche Angaben zur Verfügung. Wir erfuhren lediglich, dass das Unternehmen bei der ZenWatch 2 auf einen unbekannten Qualcomm-Prozessor (möglicherweise ein Snapdragon 400?) baut. Zudem soll ein neues Ladegerät – kombiniert mit einer neuen induktiven Ladetechnik – die Smartwatch wesentlich schneller aufladen, als noch zuvor. Asus hat uns dazu noch versprochen, dass sich die Akkulaufzeit verbessern wird – einen Anhaltspunkt bekamen wir allerdings keinen. Ferner ist die Uhr dank der IP67-Zertifizierung auch gegen Staub und Wasser geschützt.

Softwaretechnisch setzt Asus natürlich auf Android Wear und motzt das Betriebssystem mit eigenen Features etwas auf. So lässt sich mittels Remote Camera die Front- oder Rück-Kamera aus der Ferne auslösen und eine neue Wellness-Anwendung bietet umfangreichere Funktionen zur Aufzeichnung und Analyse von Fitness-Daten des Nutzers. Was uns nun noch fehlt? Genauere Angaben zu den Spezifikationen, ein Preis sowie Details zur Verfügbarkeit.

Quelle: Asus

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Ray-Fitness-and-Sleep-Monitor

Misfit Ray: Neuer Fitness- und Schlaftracker kann auch als Halskette getragen werden

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen