axent-wear-blau

Axent Wear: Freakige Kopfhörer im Anime-Style als Crowdfunding-Projekt

Das Startup-Unternehmen Axent Wear hat aktuell eine Indiegogo-Kampagne am Laufen, bei dem so richtig abgefahrene Kopfhörer mit Katzenohren finanziert werden sollen. Wer glaubt, dieses Projekt würde keinen Anklang finden, der täuscht sich gewaltig – denn die Millionengrenze wurde bei der Finanzierung bereits überschritten.

Nicht nur das Crowfunding-Projekt selbst von Axent Wear sorgt aktuell für mächtig Aufsehen, sondern auch die darin beworbenen Kopfhörer. Früher waren Kopfhörer ausschliesslich für die Musik-Wiedergabe zuständig, mittlerweile werden diese aber immer mehr zu einem Mode-Accessoire. Genau auf diesen Trend setzen die Jungs und Mädels von Axent Wear mit den Cat Ear Headphones und haben damit deutlichen Erfolg. Das Erfolgsrezept ist eigentlich ganz leicht erklärt: Man nehme klassische Kopfhörer und versehe diese mit Katzenohren und verschiedenfarbigen LEDs. Die Katzenohren leuchten in derselben Farbe wie der Kopfhörer und sind nicht nur zur Dekoration da, sondern fungieren auch als Lautsprecher. So könnt ihr die Musik, die ihr gerade hört, anderen zugänglich machen – klingt ja richtig verrückt!

axent-wear-cat-ear-headphones

Vermutlich werden die Katzenohren-Kopfhörer vor allem im asiatischen Raum wie eine Bombe einschlagen. Dennoch dürften wir auch hier ein paar Manga- und Anime-Fans mit Katzenohren auf dem Kopf antreffen. Wer nicht ganz so auffällig durch die Gegend marschieren möchte, der kann die LEDs auch ausschalten.

axent-wear-specs

Noch ganze zwei Wochen lang habt ihr Zeit, um euch für einen der Kopfhörer in den Farben Blau, Rot, Grün oder Lila zu entscheiden. Die Axent Wear-Kopfhörer kosten jeweils 150 US-Dollar (ca. 120 Euro), wobei die Lieferkosten von 35 US-Dollar bereits inbegriffen sind. Das geschätzte Lieferdatum wird mit Juni 2015 angegeben. Das ursprüngliche Ziel von 250.000 US-Dollar wurde mit aktuell knapp 1,4 Millionen US-Dollar mehr als deutlich überschritten.

Quelle: Indiegogo

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

raspberry-pi-display

Raspberry Pi: 7 Zoll Touch-Display als Zubehör vorgestellt

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Ein Kommentar

  1. Wo kann man die in der Schweiz kaufen bzw. BESTELLEN?

Kommentar verfassen