Battlefield 4

Battlefield 4 – Was erwartet uns?

Bisher hiess es von offizieller Seite aus, dass Battlefield 4 für den PC, die Xbox 360 und die PlayStation 3 im Herbst 2013 erscheinen wird. Nun wurde aber offiziell bestätigt, dass auch für die Next-Gen-Konsole aus dem Hause Sony ein Release von BF4 vor der Tür steht. Bezüglich der Xbox 720, welche bisher noch nicht offiziell vorgestellt wurde, hält man sich bei DICE aber weiterhin bedeckt. Wobei es aber völlig normal ist, dass die Hersteller keine Titel für Plattformen ankündigen, welche noch nicht offiziell vorgestellt wurden. Da zudem verschiedene Versandhäuser das Spiel sowohl für die Playstation 4 als auch für die Xbox 720 listen, dürfen sich wohl auch die zukünftigen Spieler der Xbox 720 an BF4 erfreuen.

Neues in Battlefield 4:

Das schwedische Entwicklerstudio Digital Illusions Creative Entertainment AB, kurz DICE, haben angekündigt, dass der Einzel- und Mehrspielermodus stärker miteinander verschmelzen sollen als in früheren Spielen der Serie. So lassen sich zukünftig auch im Solomodus Punkte verdienen und ausserdem soll es nun auch in der Kampagne riesige Karten und Vehikel geben. Um noch besser in das Spielgeschehen eingreifen zu können, kann Recker nun den Teamkameraden auch Befehle erteilen. Hoffen wir aber nicht, dass wie bei Sim City (wir berichteten) ein Onlinezwang nötig wird durch die bevorstehende Verschmelzung der beiden Modis – was höchstwahrscheinlich aber so sein wird. Das grosse Fragezeichen bleibt aber weiterhin der Mehrspielermodus, ausser dass es ihn gibt wurde von DICE noch nichts darüber gesagt. Ich hoffe jedenfalls dass dort nicht grosse Veränderungen gemacht werden, denn der Multiplayermodus war schon bei Battlefield 3 das A und O. Was allerdings klar ist: die Spieler von BF 4 dürfen endlich wieder Seeschlachten austragen. Denn sowohl im Kampagnenmodus als auch im Mehrspielermodus lassen sich durch den Spieler diverse Boote befehligen. Welche das allerdings sein werden, lässt sich durch die Präsentation von DICE nur erahnen. Unter anderem wurde ein Schlauchboot und ein Zerstörer gezeigt, allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass auch U-Boote zum Einsatz kommen werden. Weibliche Charaktere werden aber leider auch in BF 4, entegegen diverser Gerüchte, nicht zu spielen sein – schade.

 

 

 

Frostbite-Engine-3:

Von offizieller Seite aus wissen wir nun auch, dass nicht die kürzlich angenommene Frostbite-Engine-2.5 in BF4 integriert wird, sondern die Evolution Frostbite 3. Die Frostbite-Engine-3 von Battlefield 4 lässt das Spiel noch realistischer darstellen als es die Frostbite-Engine-2 von Battlefield 3 bereits getan hat. Der Detailreichtum wurde in der Nähe sowie auf die Distanz aufgebessert. Die Frostbite-Engine-3 wirkt ausserdem etwas lebendiger und cineastischer, was auf die verbesserte Beleuchtung und neue Material-Shader zurückzuführen ist. Desweiteren wurde von DICE den Gesichtern ein aufwändigeres Subsurface Scattering, sowie generell aufwändigere Charaktere spendiert. Durch die Bokeh-Tiefenunschärfe wirkt Battlefield 4 etwas filmischer als sein Vorgänger. Pcgameshardware.de hat dazu einen direkten Vergleich der beiden Engines veröffentlicht:

 

Battlefield 3 und 4 im Vergleich
Quelle: pcgameshardware.de
Battlefield 3 und 4 im Vergleich
Quelle: pcgameshardware.de
Battlefield 3 und 4 im Vergleich
Quelle: pcgameshardware.de

 

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

quake-champions

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Ein Kommentar

  1. Geiles Game!!! Freue mich schon auf die Veröfentlichung

    Lg

    Seb

Kommentar verfassen