Bioshock: 2K Games veröffentlicht den Klassiker für iOS

Der Action-Ego-Shooter Bioshock ist ab sofort für Nutzer von iOS-Plattformen im App Store erhältlich und kann für einen Preis von knapp 14 Euro heruntergeladen werden.

Nach Civilization Revolution 2 und dem äusserst erfolgreichen Sammelkartenspiel WWE Supercard, hat Entwickler 2K Games mit Bioshock nun einen weiteren grossen Titel für mobile Plattformen umgewandelt. Die Steuerung des Unterwasser-Shooters wurde vollkommen an die Touchscreen-basierten Geräte angepasst – mit dabei ist auch eine vollständige „Made for iPhone“-GamePad-Unterstützung. Egal ob mit Controller, über den Touchscreen, oder auf dem PC per Maus & Tastatur, die Geschichte bleibt dieselbe und die hat es definitiv in sich. Die Hauptfigur Jack ist in einen Flugzeugabsturz über dem Meer involviert, einzige Rettung ist eine kleine Insel inklusive Leuchtturm. Per Aufzug gelangt ihr schlussendlich in die Tiefe und kämpft in der mysteriösen Unterwasserstadt Rapture.

Bioshock bietet eine Spieltiefe, die man ansonsten auf mobilen Plattformen nur selten findet. Kontrolliert die Welt, indem ihr Geräte hackt, oder modifiziert den Körper eures Spielcharakters, um ihm neue Fähigkeiten zu verleihen, auch Crafting-Freunde werden durch das Sammeln von Rohmaterialien ihre Freude daran finden, damit lässt sich unter anderem besser Munition herstellen für den Shooter. Der Preis liegt bei stolzen 13,99 Euro, kein Schnäppchen, aber immerhin wurde auf In-App-Käufe komplett verzichtet. Bioshock ist mit folgenden Geräten kompatibel: iPad Air, iPad Mini 2, iPad 4, iPhone 5S, iPhone 5C und iPhone 5, auf allen anderen Geräten wird das Spiel laut Hersteller-Angaben nicht funktionieren. Ob sich der Kauf lohnt, müsst ihr selbst entscheiden – den PC-Titel bekommt ihr bei Amazon* beispielsweise bereits für die Hälfte des Preises der iOS-Fassung.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

WhatsApp: Update bringt die Textformatierungen fett, kursiv und durchgestrichen

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen