blackberry-logo

Blackberry präsentiert seinen eigenen Sprachassistenten

Ob nun Apple mit Siri, Google mit Now oder Microsoft mit Cortana – jeder der grossen Konzerne verfügt im eigenen Betriebssystem über einen Sprachassistenten. Der stark gebeutelte Blackberry-Konzern allerdings noch nicht, doch dies soll sich nun ändern, wie man auf dem firmeneigenen Blog mitgeteilt hat.

Der ziemlich angeschlagene kanadische Smartphone-Hersteller hat eine neue Funktion angekündigt, die mit dem nächsten grossen Update auf die Smartphones ausgerollt und in das Blackberry-Betriebssystem implementiert werden soll. Genau genommen handelt es sich um einen neuen Sprachassistenten, der ähnlich wie Siri, Now oder Cortana funktionieren soll. Der Blackberry Assistant, so der Name, soll also per Sprache eingegebene Anweisungen wie die Erstellung von Kalendereinträgen oder Erinnerungen ausführen können, wie seine Mitbewerber.

Dieser lässt sich ausserdem per Sprachbefehl direkt aktivieren und soll unsichtbar im Hintergrund laufen. Das heisst, dass man den Assistenten auch dann benutzen kann, wenn gerade eine App geöffnet ist. Auch die Lernfähigkeit von Blackberrys Assistant wird speziell vorgehoben, je öfters man diesen verwendet, desto mehr passt er sich an die persönlichen Vorlieben an. Die neuen Sprachassistent-Fähigkeiten sollen mit der Aktualisierung auf Blackberry OS 10.3 eingeführt werden. Ziemlich spät, wenn man bedenkt, dass Apple oder Google ihr Systeme bereits einige Jahre zuvor eingeführt haben.

Quelle: BlackBerry

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

lg-stylus-2-dab

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen