razer-blade-stealth

Blade Stealth: Razer kündigt Gaming-Ultrabook an

Unter dem Markennamen „Blade“ bietet Razer schon seit einiger Zeit Gaming-Laptops an. Nun hat das Unternehmen mit dem Blade Stealth sein erstes Ultrabook vorgestellt, das sich speziell an Gamer richtet.

Statt eines Gaming-Laptops setzt der Gaming-Spezialist Razer für einmal auf ein Ultrabook, auf dem ebenfalls Games laufen sollen. Das Razer Blade Stealth wurde in ein Aluminium-Gehäuse gehüllt, besitzt eine Höhe von 13,1 Millimetern und ist 1,25 Kilogramm leicht. Das Touch-Display ist mit 12,5 Zoll in der Diagonale nicht sonderlich groß ausgefallen, löst aber mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf. Wer mehr bezahlt, erhält einen Ultra-HD-Bildschirm (3.840 x 2.160 Pixel), der den Adobe-RGB-Farbraum laut Razer komplett abdeckt. Als Prozessor erhält das Blade Stealth einen Dual-Core Intel Core i7-6500U. Dazu kommen 8 GByte DDR3-RAM und 128, 256 oder 512 GByte per PCI Express angebundener SSD-Speicher, auf dem Windows 10 vorinstalliert ist. WLAN ac, 2x USB 3.0, HDMI 1.4 sowie 1x USB Typ C mit Thunderbolt 3 runden das Gesamt-Paket ab.

Aber Moment, wo ist die Grafikkarte? Die haben wir natürlich nicht vergessen. Razer verbaut an dieser Stelle eine Intel HD Graphics 520. Damit haut man sicherlich keinen Gamer vom Stuhl, doch wir sind auch noch nicht ganz am Ende unseres Beitrags. Eine Besonderheit des Blade Stealth stellt nämlich die Box namens Razer Core auf der rechten Bildhälfte im oberen Bild dar. Über den Thunderbolt 3-Port können Spieler ihr Ultrabook mit einer externen Grafikkarte zum Gaming-Ultrabook umformen und bei Bedarf aufrüsten. Grob betrachtet handelt es sich beim Blade Stealth also um ein normales Ultrabook, das den Zusatz „Gaming“ erst zusammen mit der externen Grafikkarte verdient.

Das Blade Stealth wird zwischen 999 und 1.599 US-Dollar kosten. Wie teuer die Razer Core-Box sein wird, wurde nicht erwähnt. In puncto Verfügbarkeit soll das Ultrabook noch im ersten Quartal 2016 auf den Markt kommen.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

oral-b-genius

Oral-B Genius: Die smarte Art des Zähneputzens

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen