breitling-exospace-b55

Breitling Exospace B55: Edel-Smartwatch offiziell vorgestellt

Der Schweizer Luxusuhrenhersteller Breitling wagt mit der Exospace B55 den Einstieg in das Smartwatchgeschäft. Die intelligente Uhr kostet über 8.000 Euro und ist ab sofort im Handel verfügbar.

Nachdem die Schweizer Uhrenindustrie den Start der Smartwatches regelrecht verschlafen hat, kommt so langsam aber sicher Bewegung ins Geschehen. Nach TAG Heuer wird auch der Luxusuhrenhersteller Breitling aktiv und bringt mit der Exospace B55 eine Smartwatch speziell für Piloten auf den Markt. Selbstverständlich kann die Breitling Exospace B55 auch von Personen aus anderen Bereichen erworben werden – einzige Voraussetzung ist natürlich, man hat das nötige Kleingeld und ist bereit, den hohen Betrag von rund 8.200 Euro auszugeben.

Dem sehr hoch ausgefallenen Preis stehen Luxus und ein Hauch von Eleganz gegenüber. Das Gehäuse der Exospace B55 besteht aus schwarzem Titan und ist damit nicht nur leicht, sondern auch sehr widerstandsfähig. Die Uhr bietet zusätzlich ein entspiegeltes Saphir-Uhrenglas und ist bis zu einer Wassertiefe von 100 Metern wasserdicht. Im Innern der Smartwatch befindet sich ein SuperQuartz-Werk, womit die Zeitanzeige analog erfolgt.

In Kombination mit einem Smartphone können diverse Benachrichtigungen wie eingehende Anrufe, Terminwarnungen, SMS oder Mails auf dem Multifunktionsdisplay der Uhr angezeigt werden. Des Weiteren kann die Exospace B55 verschiedene Flug-, Runden- sowie Zwischenzeiten erfassen und anzeigen. Die Steuerung erfolgt über die seitlich angebrachten Knöpfe oder durch die drehbare Krone. Zur besseren Lesbarkeit der gesammelten Daten, können diese auch am Smartphone über die eigene Breitling-App eingesehen werden. Die Breitling Exospace B55 wird über einen wiederaufladbaren Akku mit Strom versorgt.

Die Exospace B55 von Breitling ist ab sofort auf dem Markt zum Preis von rund 8.200 Euro erhältlich. Insgesamt stehen drei verschiedene Versionen mit unterschiedlich farbenen Armbändern (blau, grau/schwarz oder anthrazit/schwarz) zur Auswahl – beim Modell mit blauem Armband sind zusätzlich auch die Zeiger blau gefärbt.

Via: Techcrunch

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Ray-Fitness-and-Sleep-Monitor

Misfit Ray: Neuer Fitness- und Schlaftracker kann auch als Halskette getragen werden

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen