cities-skylines-after-dark

Cities: Skylines: Addon „After Dark“ und Tag-Nacht-Modus angekündigt

Paradox Interactive und Colossal Order haben die Gunst der Gamescom genutzt und mit „After Dark“ die erste kostenpflichtige Erweiterung für Cities: Skylines angekündigt. Später soll für alle Spieler der lange gewünschte Tag-Nacht-Modus implementiert werden.

Die Städtebausimulation Cities: Skylines kann auf eine wahre Erfolgswelle zurückblicken. Für viele (darunter auch ich) handelt es sich hierbei um das bessere Sim City, mit dem Unterschied, dass abertausende von verschiedenen Mods für zusätzliche Abwechslung sorgen. Egal aus welchem Blickwinkel ich Cities: Skylines betrachte – es gibt nichts, was bei Sim City besser sein könnte.

Mit „After Dark“ kündigten die Entwickler von Paradox Interactive nun das erste kostenpflichtige Addon an. Die Erweiterung dreht sich komplett um das Nachtleben in Cities: Skylines. Im Mittelpunkt steht hierbei ein von vielen Fans gewünschter Tag-Nacht-Modus, der jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt für alle Spieler (auch solche, die das Addon nicht gekauft haben) hinzugefügt wird. Spaß machen dürfte der Wechsel zwischen Tag und Nacht aber wohl erst, in Verbindung mit der Erweiterung.

Bei Einbruch der Dunkelheit wird dies nämlich nicht nur visuell sichtbar gemacht, sondern man erkennt dies auch an einer Verringerung des Verkehrsaufkommens sowie an den Bewohnern, die sich nun eher für Freizeitaktivitäten interessieren. Aus diesem Grund wurden neue Freizeitattraktionen wie etwa Restaurants, Bars, Bowlingbahnen oder Casinos hinzugefügt, die sich auf das Nachtleben in Cities: Skylines spezialisiert haben. Wer das Glück hat, einen Strand zu besitzen, bei dem machen sich in den ausgelegten Strandzonen kleinere Häfen für Bootstouren, Beachbars und mehr breit. Ein neuer Taxi-Service soll zudem auch Nachts die Bürger schnell von A nach B bringen.

Sobald der Morgen langsam wieder erwacht, wird es zu einer Rush Hour mit hohem Verkehrsaufkommen kommen. Um an dieser Stelle für Entlastung zu sorgen, lässt sich die Müllabfuhr neu in die Nacht verlegen. Außerdem sollen auch Fahrräder und dazugehörige Fahrradwege neu hinzugefügt werden. Oben drauf wird zusammen mit dem Addon ein neuer Busbahnhof implementiert werden. Fast vergessen: Auch das Kriminalitätssystem wird überarbeitet, sodass in der Nacht die Kriminalität deutlich ansteigt. Verhaftete Verbrecher müssen zudem neu von der Polizeistation zu den Gefängnissen transportiert werden – dort ist der Platz jedoch begrenzt. Ferner könnt ihr übrigens auch einen internationalen Flughafen bauen, um den Tourismus und Handel in der Stadt anzutreiben.

Abgesehen vom Tag-Nacht-Modus gibt es die übrigen Funktionen alle zusammen mit dem Cities: Skylines „After Dark“-Addon für 14,99 Euro. Ein durchaus fairer Preis bei diesem Funktionsumfang und wenn ihr ehrlich bin, ist mir dieses Spiel jeden Cent wert. Ein genauer Erscheinungstermin steht bisher zwar noch in den Sternen, doch gab das Team von Paradox Interactive Herbst als groben Releasezeitraum an.

Zuletzt wurde übrigens auf dem Gamescom-Event von Microsoft bekannt gegeben, dass die Städtebausimulation im kommenden Jahr erst für die Xbox One erscheinen wird – erst später soll dann auch eine PS4-Version erscheinen.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

quake-champions

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen