darma-sitzkissen

Darma: Smartes Sitzkissen überwacht eure Gesundheitswerte und die Körperhaltung

Bei Kickstarter sorgt aktuell mit dem Darma ein weiteres Projekt für Aufsehen. Das 40 x 40 grosse smarte Sitzkissen analysiert stets eure Körperhaltung, warnt dementsprechend, und schützt den Sitzenden damit vor unnötigen Rückenschmerzen.

Mittlerweile gibt es bald so ziemlich jeden Gegenstand auch in einer smarten Variante. Diese bieten dem Nutzer in den meisten Fällen auch einen Mehrwert, wie beispielsweise das smarte Kissen namens Darma. Die Entwickler selbst bezeichnen Darma als den weltweit ersten „Inactivity Tracker“, was gar nicht so unpassend ist, wie ihr gleich selbst lesen werdet. Das 40 x 40 grosse und drei Zentimeter dicke Sitzkissen ist auf den ersten Blick nichts anderes als eine normale Auflage für den Bürostuhl. Im Innern jedoch befinden sich neben dem Polster-Material auch eine Menge verschiedener Sensoren, die eure Sitzhaltung kontinuierlich analysieren. Bewegungen, Herzschlag und Atemfrequenz werden laufend erfasst, wodurch das aktuelle Stresslevel ermittelt werden kann. Die aufgezeichneten Daten werden dann direkt via Bluetooth 4.0 an eine Smartphone-App für iOS oder Android weitergeleitet. Mithilfe dieser App könnt ihr so eine gesündere Sitzhaltung antrainieren, was aufkommende Rückenbeschwerden verhindern sollte. Das Darma-Kissen achtet jedoch nicht nur auf eure Haltung, sondern gibt euch von Zeit zu Zeit immer mal wieder den Hinweis aufzustehen und sich ein wenig zu bewegen. Dazu sind in der App gleich die passenden Stretching-Übungen dabei, auch spezielle Atemübungen gehören dazu, womit Darma schon bald zu eurem alltäglichen Begleiter auf dem Weg ins Büro oder auch für Zuhause werden könnte. Der Akku im Kissen hält etwa einen Monat lang und muss dann per USB-Anschluss aufgeladen werden.

Wer sich für Darma interessiert, sollte noch vor Ablauf der Finanzierung auf Kickstarter zugreifen. Für rund 120 Euro inklusive Versand erhaltet ihr ein Darma-Sitzkissen. Das Finanzierungsziel von 40.000 US-Dollar ist bereits einen Monat vor Ende bei über 176.000 US-Dollar angelangt und wird damit definitiv in den Verkauf kommen. Die Auslieferung beginnt laut Hersteller im Juni 2015.

Quelle: Kickstarter

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

tech-tats

Tech Tats: Tattoos messen künftig verschiedene Körperfunktionen

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen