DayZ: Künftige Features bekannt gegeben und finaler Release findet 2016 statt

Das Entwicklerstudio Bohemia Interactive hat einen Fahrplan für die Standalone-Version von DayZ aufgestellt. Bis zum Release in der ersten Jahreshälfte 2016 soll zudem der Preis stufenweise bis auf 40 Euro ansteigen.

Endlich scheint bei der Standalone-Fassung der Survival-Simulation DayZ ein Ende in Sicht zu sein. Läuft alles planmäßig, so soll der finale Release des Horror-Games in der ersten Jahreshälfte 2016 stattfinden. Ebenso wurden auch Änderungen bei der Preisgestaltung bekannt gemacht: Aktuell kostet die Alpha-Version von DayZ noch 23,79 Euro. Bereits nach den Herbst-Sales soll der Preis auf 27,99 Euro angehoben werden. Mit dem Start der Beta-Phase steigt der Preis auf 35 Euro. Doch damit ist noch nicht genug, denn beim endgültigen Release 2016 soll der Titel ganze 39,99 Euro kosten. Ehrlich gesagt macht mich diese außergewöhnliche Preispolitik etwas sprachlos, fühlt man sich hier doch fast schon dazu gezwungen, DayZ jetzt zu kaufen und nicht erst zum Launch. Allerdings muss man den Entwicklern auch ein Lob aussprechen, dass diese in diesem Fall eine solche Transparenz aufzeigen. Natürlich wird in der Zeit weiterhin fleißig gewerkelt und fortlaufend werden auch neue Inhalte hinzugefügt. Bohemia Interactive hat dafür extra eine Entwicklungsroadmap online gestellt – diese soll auch den ansteigenden Preis rechtfertigen:

1. Quartal 2015

  • Basisfahrzeuge
  • Verbesserte Loot-Verteilung
  • Neuer Renderer
  • Neue Zombie-KI
  • Grundlegendes Stealth-System (Zombies und Tiere)
  • Krankheiten

2. Quartal 2015

  • Erweiterte Fahrzeuge (Reparaturen, Modifikationen und mehr)
  • Erweiterte Tiere (Lebenszyklus und Gruppenverhalten)
  • Spielerstatistiken
  • Neues Nutzer-Interface für Ausdauer / Müdigkeit
  • Dynamische Events

3. Quartal 2015

  • Fallen
  • Barrikaden
  • Charakter-Lebensspanne + Soft-Skills
  • Raubtiere und Vögel
  • Lufttransport
  • Konsolen-Prototyp

4. Quartal 2015

  • Beta-Version
  • Preissteigerung auf 35 Euro
  • Tiergefährten (Hund und Pferd)
  • Steam-Community-Integration (Errungenschaften, Steamworks Modding, etc.)
  • Konstruktionen (Notunterkünfte, Mauern, etc.)

1. Quartal 2016

  • Release der finalen Version
  • Preissteigerung auf 39,99 Euro

Quelle: Steam

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen