DayZ: Neue Dörfer, neue Ausrüstung und weitere Neuerungen mit Patch 0.48

Für den Survival-Horror-Standalone-Titel DayZ ist ein neuer Patch mit der Versionsnummer 0.48.124737 verfügbar. Mit dabei sind unter anderem zwei neue Dörfer, diverse neue Gegenstände und natürlich auch jede Menge Fehlerbehebungen.

Die Gamescom 2014 ist in vollem Gange und nahezu gleichzeitig mit der Ankündigung von DayZ für die PlayStation 4 wurde ein neuer Patch für die PC-Standalone-Edition veröffentlicht. Das Update fällt diesmal nicht ganz so umfangreich aus, wie der letzte Patch, dennoch darf man sich über einige Neuerungen freuen. Mit Patch 0.48 wurden neue Animationen beim Anzünden eines Feuers, dem Sprintverhalten sowie dem Angeln und dem Sammeln von Beeren hinzugefügt. Auch an Freunde des Craftens wurde einmal mehr gedacht und so lassen sich neue Gegenstände wie beispielsweise ein Rucksack aus Leder oder aus Federn und angespitzten Ästen primitive Pfeile herstellen. Die erwähnten Federn lassen neuerdings auch Hühner fallen. Zur wichtigsten Änderung gehören wohl die zwei neuen Dörfer Sinistok und Vavilovo, welche sich ab sofort im Spiel finden lassen. In der Stadt Severograd könnt ihr zudem ab sofort ein neues Denkmal betrachten, das an den zweiten Weltkrieg erinnert. Neu dazu gekommen sind auch zufällige Polizeiwagen-Spawns, mit speziellem Loot – dies funktioniert jedoch noch nicht ganz einwandfrei und so kommt es immer mal wieder vor, dass die Fahrzeuge trotz Spawn nicht sichtbar sind.

Zu guter Letzt wurden auch einige Fehler und Probleme behoben sowie weitere Verbesserungen getätigt. So wurden die Texturen für das Epinephrin (Adrenalin) und den Feuerlöscher verbessert. Die Chance einer Lebensmittelvergiftung nach dem Verzehr von verbranntem Fleisch wurde stark verringert. Auch die Helikopter-Absturzstellen, welche zuvor fehlerhaft waren, wurden angepasst. Ferner wurde auch der erste Teil eines Fix für die Behebung des Wall-Clipping implementiert.

Die kompletten Patchnotizen zu Patch 0.48 findet ihr hier.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen