deutsche-bahn-ice3

Deutsche Bahn: Ab 2016 kostenloses WLAN in allen ICE-Zügen

Bis 2016 will die Deutsche Bahn für alle seine Kunden stabiles und kostenloses WLAN in seinen ICE-Zügen anbieten. Ausserdem sollen rund 200 Millionen Euro in den Ausbau von Service, Qualität und Pünktlichkeit gesteckt werden.

Die Deutsche Bahn blickt auf ein ziemlich durchwachsenes Jahr zurück: Immer wieder auftretende Streiks, Verspätungen, aussetzende Klimaanlagen und dennoch stiegen die Preise für den Endkunden an. In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung gab Bahnchef Rüdiger Grube nun bekannt, dass man mit einem millionenschweren Investitionsprogramm das Reisen wieder attraktiver für die Kunden gestalten wolle. Insgesamt will man 200 Millionen Euro zusätzlich investieren um Service, Qualität und Pünktlichkeit im Fernverkehr zu verbessern. Ausserdem kündigte Grube kostenloses WLAN für das Jahr 2016 an. Erst vor Kurzem wurde im Zuge eines Pilotprojektes kostenloses Internet in der ersten Klasse auf ausgewählten ICE-Strecken getestet. Alle anderen Fahrgäste müssen noch immer zahlen, wobei die Preise für Telekom-Nutzer günstiger ausfallen. 24 Stunden kosten für Nicht-Telekom-Kunden beispielsweise 4,95 Euro und ein ganzer Monat mus mit 29,95 Euro berappt werden.

Mit dem Ausbau des kostenlosen WLAN-Netzes in Zügen können Pendler im Jahr also rund 300 Euro sparen – ich schätze allerdings, dass sich die Bahn das Geld woanders wieder holen wird. Bis zum Ende des Jahres sollen 231 von den aktuell 255 im Einsatz stehenden ICE-Zügen mit einem Hotspot ausgestattet werden. Die Deutsche Bahn wäre also bald so weit und könnte das kostenlose Angebot starten. Allerdings ist die Telekom mit dem Ausbau der Infrastruktur noch nicht so weit. Da die Züge über Mobilfunk-Anlagen mit dem Netz verbunden werden, muss die Verbindungs-Qualität noch deutlich verbessert werden. Das Ziel sei es, dass bei Tempo 250 rund 450 Menschen gleichzeitig von einer Funkzelle in die nächste einwählen können, ohne dass es Verbindungsabbrüche geben wird.

Via: Golem Bild: Wikipedia

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

youtube-red

Google plant YouTube Red zum Netflix-Konkurrenten aufzurüsten

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen