die_sims_4

Die Sims 4 – Erste Details und Infos zur Lebenssimulation

Im Rahmen der Kölner Spielemesse Gamescom wurden von Electronic Arts erste Spielszenen zur im nächsten Jahr erscheinenden Lebenssimulation Die Sims 4 präsentiert.

Sechs Jahre sind vorüber, seit der Veröffentlichung von der letzten Version der Sims aus der Spieleserie, welche bereits ihr 10-Jähriges Jubiläum hinter sich hat. Bereits im Mai wurde die Simulation von EA offiziell angekündigt, welche rundum verbessert wurde. Hauptattraktion darin werden wohl die beiden neu gestalteten Editore sein, welche dem Spieler die Möglichkeit geben, jeden einzelnen Sim und das dazugehörige Haus noch individueller zu gestalten. Zur Freude aller, wird auf den Zwang einer permanenten Internetverbindung verzichtet. Da hat EA seit dem Debakel von Sim City wohl etwas dazu gelernt.

Neue mächtige Editortools sorgen für mehr Spieltiefe

Create-a-Sim-Editor:

Man kann die Sims nach Herzenslust gestalten. So hat man die Möglichkeit die Sims noch individueller zu gestalten, ohne dabei an Grenzen zu stossen. Will man im Create-a-Sim-Modus beispielsweise die Oberweite seines weiblichen Sim vergrössern, so reicht es, wenn man lediglich mit der Maus an der Oberweite zieht. Dasselbe gilt natürlich auch für das Gesicht, welches sich mit einfachem Ziehen liften lässt, um Fältchen verschwinden zu lassen oder die Nasenflügel zu verkleinern. Selbst kleine Details wie die Augenform oder die Grösse der Iris lassen sich kleiner oder grösser ziehen. Über den altbekannten Schieberegler lässt sich zudem der Körperbau einstellen, ob der Sim nun einen muskulösen Körper samt Sixpack haben wird oder er vom Übergewicht geplagt wird. So mancher Rollenspiel-Fan würde beim Austesten des Editors wohl weiche Knie kriegen und sich sowas bei seinem Rollenspiel bei der Charaktergenerierung wünschen.

die_sims4_editor

Neuer Bau-Modus:

Nachdem der Editor bereits mit der dritten Generation der Sims überholt wurde und erstmals auch das Erstellen von diagonalen Wänden möglich wurde, kommt es im vierten Teil zur Generalüberholung vom Bau-Editor. Dieser ermöglicht das deutlich einfachere Errichten von Häusern, als es in vorherigen Generationen möglich war. Aus einem Katalog lassen sich beispielsweise bereits vorgefertigte und eingerichtete Module auswählen und aufstellen. Ebenso ist es neuerdings möglich ganze Zimmer und Räume samt Einrichtung komplett zu verschieben. So bleibt einem der Abriss und Wiederaufbau eines Raumes an einem anderen Ort erspart.

TS4.010.BUILD_.TOOLS4_

Die neue Gefühlswelt bei den Sims 4

Eine weitere grosse Neuerung beherbergt die Gefühle, welche in Sims 4 eine deutlich grössere Rolle spielen werden, als es noch bei den Vorgängern der Fall war. So kann neu ins Geschehen eingegriffen werden und durch Ablenkungsmanöver des einen Sims, die Gefühle des anderen durcheinanderbringen. Je nach Situation stehen dem Spieler eine Vielzahl an verschiedenen Emotionen zur Auswahl, die sein Sim ausüben kann, welche sich wiederum auf andere Sims auswirken. So können bei einigen Sims Depressionen hervorgerufen werden oder man mischt sich gekonnt mit einem Ablenkungsmanöver bei einem gerade stattfindenden Flirt ein. Andernfalls hat man auch die Wahl die Muskeln des Sims spielen zu lassen, um die Blicke einer Frau auf sich zu ziehen. Der Spieler vor dem Bildschirm hat nun also nicht mehr nur die Möglichkeit den Körper der Sims durch die Gegend zu steuern, sondern kann gezielt auch deren Geist und die Seele kontrollieren.

Inhalte werden nicht übertragbar sein

Wie Electronic Arts gegenüber Eurogamer auf der Gamescom bestätigte, werden Inhalte von Sims 3 nicht zu Sims 4 übertragbar sein. Sämtliche Familien, Sims und andere selbsterstellte Inhalte werden also nie auf den Nachfolger von Sims 3 transferiert werden können, zum Leid aller Fans. Der Produzent Ryan Vaughan nannte auch gleich den Grund, wieso eine Übertragung nicht möglich sein wird:

„Wir haben eine brandneue Technologie, mit der das Spiel läuft, weshalb es leider keine Übertragung geben wird. Der neue Editor ist ein komplett neuer Weg, eure Sims und Familien zu erstellen“

Erscheinungstermin

Wer nun bereits zum nächsten Einkaufsladen gestürmt ist, um sich die vierte Generation der Sims zu ergattern, wird mit leeren Händen zurückkehren. Denn das Spiel wird erst im Jahr 2014 für den PC und Mac auf den Markt kommen. Ein genaueres Erscheinungsdatum steht derzeit noch nicht fest.

Vorbestellung bereits möglich

Derzeit gibt es drei verschiedene Fassungen von Die Sims 4 für den PC, welche sich bereits jetzt vorbestellen lassen.

Zur Sims 4 Limited Edition gehören:

 

  • Das Spiel die Sims 4 – Als Download oder Datenträger
  • Digitaler Inhalt Partykracher – Beinhaltet die Flammende Tiki-Bar sowie spektakuläre Party-Kostüme.

Limited Edition kann hier vorbestellt werden*

 

Zur Sims 4 Premium Edition gehören:

 

  • Das Spiel die Sims 4 – Als Datenträger
  • Creator’s Guide im Hardcover – Ein gebundenes Buch, das Ihnen zeigt, wie Sie zum meisterhaften Sims-Schöpfer werden, und zudem Illustrationen und Skizzen aus Die Sims 4 enthält.
  • Digitaler Inhalt Partynacht – Beinhaltet die Laser-Show, neue Partys, Outfits, Dekorationen und Rezepte.
  • Digitaler Inhalt Partykracher – Beinhaltet die Flammende Tiki-Bar sowie spektakuläre Party-Kostüme.

Premium Edition kann hier vorbestellt werden*

 

Zur Sims 4 Collector’s Edition gehören:

 

  • Das Spiel die Sims 4 – Als Datenträger
  • Interaktive Plumbob-Statue – Eine exklusive interaktive Plumbob-Statue von SteelSeries, die über USB betrieben wird und dynamisch die Farbe wechselt, um die Emotionen Ihrer Sims widerzuspiegeln.
  • Creator’s Guide im Hardcover – Ein gebundenes Buch, das Ihnen zeigt, wie Sie zum meisterhaften Sims-Schöpfer werden, und zudem Illustrationen und Skizzen aus Die Sims 4 enthält.
  • Digitaler Inhalt Partynacht – Beinhaltet die Laser-Show, neue Partys, Outfits, Dekorationen und Rezepte.
  • Digitaler Inhalt Partykracher – Beinhaltet die Flammende Tiki-Bar sowie spektakuläre Party-Kostüme.
  • Digitaler Die Sims 4-Soundtrack – Digitaler Soundtrack mit Musik aus dem Spiel.

Collector’s Edition kann hier vorbestellt werden*

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

quake-champions

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen