dragon-age-origins

Dragon Age: Origins aktuell kostenlos bei Origin erhältlich

Electronic Arts bietet im Rahmen der „Auf’s Haus“-Aktion das Rollenspiel Dragon Age: Origins kostenlos über seine Vertriebsplattform Origin an. Die Aktion dauert nur wenige Tage, ihr solltet also möglichst schnell zugreifen.

Dragon Age: Origins gehört zu den Games, die ein echter  Rollenspiel-Fan nicht missachten sollte. Den ansonsten 9,99 Euro teuren Titel bietet Electronic Arts über die Vertriebsplattform Origin auf’s Haus an. Sobald ihr Dragon Age: Origins eurer Spiele-Bibliothek hinzugefügt habt, könnt ihr dies unbegrenzt nutzen. Die Aktion dauert noch bis zum 14. Oktober 2014.

Zu Beginn stehen euch drei Rassen (Elf, Zwerg und Mensch) mit jeweils drei Grundklassen (Krieger, Magier und Schurke) zur Auswahl. Ihr entscheidet zudem über eure Herkunft und eure Geschichte, was einen massgeblichen Beitrag zum weiteren Spielverlauf liefert. Die Handlung selbst spielt sich in Ferelden, einem Königreich aus der Spiele-Welt Thedas. Das Königreich wird von Wesen der fereldischen Unterwelt, der sogenannten „Dunklen Brut“, bedroht. Wo ihr genau in die Geschichte einsteigt, hängt mit eurer Rasse und der dazugehörigen Vorgeschichte zusammen. Nun heisst es, schnell den Titel bei Origin abstauben und downloaden.

Bereits im nächsten Monat, am 20. November 2014, erscheint mit Dragon Age: Inquisition der dritte Teil der Rollenspiel-Saga. Es liegt auf der Hand, dass EA wohl aus Marketing-Gründen den ersten Teil der Reihe verschenkt – dennoch natürlich eine nette Geste für uns Spieler.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

quake-champions

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen