E3 Spielemesse: Spannung durch neue Konsolen

Seit 1995 findet die grösste Spielemesse der Welt, die Electronic Entertainment Expo, kurz E3, in Los Angeles (Ausnahme 2007/2008 in Santa Monica) statt. Morgen ist es nun wieder so weit und wir dürfen uns auf die Vorstellung zukünftiger Games und hoffentlich auch über weitere Details der beiden brandneuen Konsolen von Sony und Microsoft freuen.
 



 
Für ordentlich Zündstoff wird wohl die letzte Meldung von Microsoft vom Freitag sorgen. Die Xbox One erfordert nun anscheinend doch eine permanente Internet-Verbindung. Lediglich 24 Stunden soll es dem Spieler ermöglicht werden, ein Game auf der Xbox im Offline-Modus zu spielen. Zudem registriert die Konsole ob der Spieler ein Spiel neu gekauft oder es nur seinen Besitzer gewechselt hat. Dies dürfte wohl auf viele ein eher abschreckendes Szenario darstellen, will doch jeder selbst darüber entscheiden wann und wie oft er sich mit dem Internet verbinden möchte.

Wird Sony seine Konsole der Öffentlichkeit präsentieren?

Die Spielewelt verlangt zudem, dass Sony nun endlich seine PS4-Konsole der Öffentlichkeit vorstellt, spätestens jetzt wäre der gegebene Zeitpunkt dafür. Wir schauen ausserdem ab morgen gespannt nach Los Angeles um zu sehen, wie Sony die Reglementierung von gebrauchter Software für die Playstation 4 plant. Sollten ähnliche Funktionen geplant sein wie bei Microsoft, so könnte sich Nintendo als lachender Dritter herausstellen, denn dies würde dann noch als einziger „klassischer“ Konsolenhersteller gelten.

Games – Das A und O der E3

Mit Battlefield 4, Die Sims 4, The Elder Scrolls Online, Total War: Rome 2 und Watch Dogs, um nur einige zu nennen, erwarten uns einige vielversprechende Game-Hits für PC und Konsolen an der Gamemesse. Ausserdem dürfte auch das Kickstarter-Projekt von Chris Roberts: Star Citizen für Aufsehen in der Gamebranche sorgen. Mit von der Partie wird unter anderem auch das aufgemöbelte Command & Conquer sein, als letzter Versuch dem Spiel noch einmal Aufschub zu verleihen. Auch auf einige Klassiker von Nintendo darf man sich freuen, so wurden beispielsweise Mario Kart und Zelda für die Wii U aufgefrischt.

Dienstags, den 11. Juni 2013 wird die Electronic Entertainment Expo dann offiziell ihre Tore öffnen und bis zum 13. Juni 2013 offen halten. Die E3 2013 wird aber nicht wie jede andere sein, denn diesmal geht es um nicht weniger als die Zukunft der Game-Branche, welche durch die Spiele-Konsolen geprägt werden wird.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen