ea_event

EA: Das war die Gamescom-Pressekonferenz

Electronic Arts gab heute um 16:00 Uhr eine Pressekonferenz auf der Gamescom 2013, in welcher ein Ausblick auf neue Spielehighlights gegeben wurde. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen lang ersehnte Titel wie Battlefield 4, FIFA 14, Die Sims 4, Titanfall, Command & Conquer und Dragon Age: Inquisition.

Morgen öffnet die weltgrößte Messe für Unterhaltungselekronik in Köln ihre Türen – zumindest erst einmal für die Medien. Normale Besucher müssen sich noch einen weiteren Tag gedulden, bis sie die ganzen Neuheiten der Gamescom bestaunen und zum Teil auch selbst ausprobieren können. Anlässlich der Gamescom veranstaltete Electronic Arts nun eine Pressekonferenz, da der Spieleentwickler und Publisher auch als Aussteller auf der Messe vertreten sein wird. So wurden einige neue Spiele präsentiert, die bald erscheinen werden.

Peter Moore, Chief Operating Officer von EA, eröffnete die Pressekonferenz und führte uns auch durch diese. Den Anfang machte die erfolgreiche Alltags-Simulation Die Sims 4, welche 2014 für PC und Mac erscheinen soll. Auch wenn sich auf den ersten Blick der neue Teil des Aufbauspiels grafisch kaum im Vergleich zum Vorgänger verändert hat, sind die Neuerungen im Detail zu erkennen. So haben die Sims an Persönlichkeit gewonnen. In Die Sims 4 sind die kleinen Figürchen noch intelligenter und sollen deutlich mehr Gefühle zeigen, als es bisher der Fall war. Die Laune der virtuellen PC-Bewohner sinkt weiterhin wie bisher, wenn ihre Bedürfnisse nicht erfüllt werden. Neu ist allerdings, dass andere Sims mit bestimmten Handlungen ebenfalls Einfluss darauf haben können. Die Gefühlslage der Sims ist wichtig und beeinflusst ihre Interaktions-Möglichkeiten. So können wütende Sims beispielsweise nicht flirten. Möchte man zwei Sims einander näher bringen, müssen die einzelnen Charaktere also bei Laune gehalten werden. Das Kultspiel besticht vor allem durch die Möglichkeit, die Sims, ihre Häuser, Klamotten, und Mobiliar individuell gestalten zu können und soll nun mit neuen Funktionen erweitert werden. Werden im Spielverlauf bestimmte Aufgaben gemeistert, erhält man Zugriff auf neue Objekte und Accessoires. Auch wurde mitgeteilt, dass das Spiel keinem Online-Zwang unterliegen wird, anscheinend hat EA aus dem Ärger um SimCity dazugelernt.

 

Als nächstes war das Echtzeit-Strategiespiel Command & Conquer an der Reihe. EA veranstaltete dazu ein kurzes Battle um den King of Köln von Command & Conquer und schickte zwei Deutsche ins Rennen, die gegeneinander antraten. Die beiden Spieler aus Berlin und Frankfurt demonstrierten das Free2Play-Game. Der Publisher gab zudem bekannt, dass 2014 echte Story-Missionen erscheinen sollen. Offenbar finden die Einsätze auf der gesamten Welt statt und können auf Wunsch auch gemeinsam mit Freunden absolviert werden. Noch ist allerdings unklar, ob die Inhalte kostenlos nachgeliefert werden. Derzeit befindet sich C&C im Alpha-Status und soll irgendwann noch in diesem Jahr erscheinen. Auf der offiziellen Webseite von Command & Conquer könnt ihr euch für die Beta anmelden.

 

Weiter ging es mit Dragon Age 3: Inquisition. Verschiedene Entwickler von Bioware meldeten sich in einem Dev-Diary zu Wort und sprachen über ihre Visionen für das kommende Rollenspiel. So soll das erste Next-Gen-Spiel von Bioware bessere Spielerinteraktionen, bedeutsame Entscheidungen, atemberaubende Grafik und eine neue Dimension spielerischer Tiefe umfassen. Dragon Age: Inquisition verfügt über eine riesige Spielwelt und soll dem Spieler die Kontrolle über das Game geben. Die Handlung des RPGs umfasst den Konflikt zwischen Templern und Magiern und knüpft an Dragon Age 2 an. Die Fortsetzung soll im Herbst 2014 für PC, Xbox 360, PS3 sowie Xbox One und PS4 erscheinen.

 

In der nächsten Präsentation ging es um Plants vs Zombies: Garden Warfare. Vor nicht einmal einer Woche wurde Plants vs Zombies 2 veröffentlicht und führt bereits jetzt die Liste im App Store in über 130 Ländern an. In den 5 Tagen wurde die App über 16.000.000 Mal heruntergeladen und insgesamt 15.071.541.100 Stunden gespielt. Ich muss gestehen, dass auch eure TechnologieJunkies der Sucht um die pflanzenfressenden Zombies verfallen sind. Nun kommt mit Garden Warfare erstmals die Gelegenheit, auch in die Rolle der armen gebeutelten Zombies zu schlüpfen und sich an den Pflanzen zu rächen. Man kann aber auch wie gewohnt die Grünlinge unterstützen und die Untoten in die Flucht schlagen. Im Multiplayer treten dabei bis zu 24 Spieler gegeneinander an. Auch wird es einen Online-Coop-Modus für bis zu vier Spieler geben, die ihren Garten verteidigen und es mit mächtigen Bossen aufnehmen müssen. Der Online-Shooter soll im Frühjahr 2014 zuerst zeitexklusiv für Xbox 360 und Xbox One erscheinen, somit können sich Besitzer der Next-Gen-Konsole über die Kinect-Steuerung sowie den SmartGlass-Support freuen.

 

Anschließend wurden einige Worte über Peggle 2 verloren. So wird das leicht verrückte Puzzle-Spiel ebenfalls ein Launch-Titel für die Xbox One sein. Direkt im Anschluss ging es mit UFC weiter, welches in original UFC-Manier von Bruce Buffer angekündigt wurde. Der Sportspiel-Mix aus Boxen, Judo, Wrestling und Taekwondo erscheint ebenfalls im Frühjahr 2014 für PS4 und Xbox One.

 

Nun folgte Need for Speed: Rivals. Der Autorennspiel-Klassiker geht mit der Fortsetzung in die nächste Runde. In dem dynamischen Open-World-Titel wird es drei unterschiedliche Spielmodi geben: Singleplayer, Coop und Multiplayer. In NfS: Rivals wird wieder möglich sein, die Fahrzeuge zu tunen und diese ganz individuell zu gestalten. Weiterhin kann man auch zwischen unterschiedlichen Speed-Listen wählen. Im Spielverlauf können im Laufe der Zeit und dank den gesammelten Speed-Points weitere Personalisierungsmöglichkeiten und natürlich neue beeindruckende Autos freigeschaltet werden. Auch wird der Ferrari nach sieben Jahren Abwesenheit wieder Teil des Rennspiels sein. Das Spiel wird ab 21. November 2013 für PC, PS3 und Xbox 360 erhältlich sein. Die beiden Next-Gen-Konsolen Ps4 und Xbox One sollen ebenfalls noch 2013 mit Need for Speed: Rivals versorgt werden, ein genaues Erscheinungsdatum wurde jedoch nicht genannt.

 

Der nächste Punkt auf der Präsentations-Liste war Titanfall. Der auf der Source Engine basierende Multiplayer-Shooter wird 2014 für PC, Xbox 360 und Xbox One veröffentlicht werden.

 

Weiter ging es mit einem Spiel, das wohl eher die Männer-Welt anspricht – Fifa 14. Das Fußball-Game wird auch eine Demo bekommen, welche am 10. September 2013 für PC und Xbox 360 erscheint.  Besitzer einer PS3 müssen sich einen Tag länger gedulden. Insgesamt wird das Spiel 33 Ligen, über 600 Teams und ca. 16.000 Spieler enthalten. Am 27. September 2013 ist es dann endlich so weit und Fifa 14 ist für den europäischen Markt erhältlich, während das Sportspiel bereits drei Tage früher in Nordamerika veröffentlicht wird. Außerdem wurde eine spezielle Version von Fifa 14 vorgestellt, Fifa 14 Ultimate Team: Legends. Als besonderer Gaststar zur Präsentation trat Lothar Matthäus auf, da eine Spielfigur von ihm auch in der Special-Edition enthalten sein wird.

 

Wie nicht anders zu erwarten war, hielt EA das Highlight des Abends bis zum Schluss auf – Battlefield 4. Die Demo zum Ego-Shooter soll im Oktober 2013 starten. Das Spiel selbst erscheint dann im November. Weiterhin hat EA neue Details zu den Premium-Inhalten von Battlefield 4 verraten. So soll der Spieler für ca. 50 US-Dollar die fünf DLCs zwei Wochen früher und günstiger erhalten.

 

Über Nicole Winkler

Nicole ist eine der Mitgründerin von TechnologieJunkies. Heimliche Leseratte und Liebhaberin guter Filme und Serien. Mag Animes, Sushi und ist Fan der Kassel Huskies. Interessiert sich für das Gaming und allerlei technische Spielereien. Ursprünglich a bayrisches Madl, lebt und bloggt nun jedoch im schönen Kassel.

Ebenfalls interessant

quake-champions

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen