Ehang 184: Diese Drohne wird zum Lufttaxi

Im Stau stehen war gestern, schon bald nimmt man das Lufttaxi – ein Quadcopter, der einem schnell von A nach B befördert. Das chinesische Unternehmen Ehang hat eine Drohne konzipiert, die eine Person befördern kann.

Letzten Sommer machte der chinesische Dronen-Hersteller Ehang bereits auf sich aufmerksam, als das Unternehmen eine Drohne vorgestellt hat, die eine Nutzlast von bis zu 10 Kilogramm tragen kann. Eine neue Drohne namens Ehang 184 sorgt nun für noch mehr Aufsehen. Der Quadcopter Ehang 184 besitzt in etwa die Größe eines Kleinwagens und ist in der Lage einen maximal 100 Kilogramm schweren Passagier zu transportieren.

Der Quadcopter selbst wiegt 200 Kilogramm und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 100 Stundenkilometern. Über ein Touchscreen-Display kann der Passagier im Innern die gewünschte Flugroute im Umkreis von 16 Kilometern eingeben und mit einem Knopfdruck abheben. Die Drohne fliegt anschließend völlig autonom zum gewählten Zielpunkt. Dem Passagier dürfte mit einer Klimaanlage, einem zweifarbigen Leselicht, einer 4G-Datenverbindung sowie einem kleinen Stauraum für Rucksäcke ebenfalls genügend Komfort geboten werden.

Wird der Ehang 184 nicht benötigt, so lassen sich die vier Rotorarme einfach nach oben klappen – dadurch passt der Quadcopter auf eien normalen Parkplatz. Ehang legt zudem großen Wert auf Sicherheit. Ein sogenanntes Failsafe-System soll den Ehang 184 im Störungsfall dank redundanter Bauweise dennoch sicher landen können.

ehang-184-specs

Der Preis für das Fluggerät soll zwischen 200.000 und 300.000 US-Dollar betragen. Laut Ehang sei bereits in diesem Jahr die Markteinführung geplant. Ferner gab das Unternehmen bekannt, auch über den Bau eines Flugkontrollzentrums nachzudenken, das sämtliche Aktivitäten der in der Luft befindlichen Drohnen zu überwachen.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Quadcopter: Neuer Weltrekord im Steigflug – 100 Meter in 3,871 Sekunden

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen