Feedly: Update auf Version 18 mit Smartwatch-Unterstützung

Von Feedly gibt es mal wieder Neues zu berichten, denn heute haben die Jungs des RSS-Readers die Version 18 der Android-App offiziell veröffentlicht. Mit dabei sind einige kleinere Neuerungen sowie diverse Bugfixes.



Ab sofort kann Feedly für Android im Google Play Store kostenlos in der Version 18 heruntergeladen werden. Feedly konnte vor allem durch den Wegfall des Google Readers einen deutlichen Nutzerzuwachs verzeichnen. Um diesen auch zu monetarisieren, baute man kurz danach die kostenpflichtige Pro-Version mit zusätzlichen Features ein. Aber auch kostenlos lässt sich Feedly ohne grössere Einschränkungen problemlos nutzen. Mittlerweile ist auch der Google+-Login wieder mit dabei, nachdem er aufgrund vieler Beschwerden als alleinige Login-Möglichkeit zurückgezogen wurde.

Neu hinzugekommen ist bei Feedly ausserdem das zuvor in der Beta-Version aufgetauchte „Speed Reading“. Damit braucht man bei geöffnetem Artikel nur noch auf den rechten oder linken Bildschirmrand tippen, um zum nächsten Artikel zu springen. Auch das Nutzererlebnis für Nexus-7-Nutzer soll dank verbesserter Performance besser geworden sein. Ferner wurde bekannt gegeben, dass die Integration der Smartwatch Samsung Galaxy Gear verbessert wurde, hierzu will man nächste Woche noch mehr bekannt geben.

Auch einen kurzen Einblick in die Neuerungen der kommenden Version 19 gewährte uns Feedly: Tagging, Evernote-Integration (nur für Pro-Nutzer), anpassbare Schriftgrössen und -farben, eine verbesserte Suche, Offline-Support und Benachrichtigung für „Must Reads“ (falls aktiviert).

Quelle: Feedly

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Google plant YouTube Red zum Netflix-Konkurrenten aufzurüsten

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen