Fingerabdruck-Scanner beim iPhone indirekt bestätigt

Paypals Chief Information Security Officer, Michael Barrett verkündete auf der IT-Konferenz Intertop, dass die Tage von Passwörtern und PINs gezählt seien. Barrett ist unter anderem Präsident der FIDO-Allianz, welche die beiden Authentifizierungsmassnahmen Fingerabdruck-Scanner und Stimmerkennung stets weiterentwickelt und mit anderen Lösungen kombiniert. Viele Menschen besitzen unterdessen eine Menge an Accounts, wobei sie meist zu einfache und damit auch unsichere Passwörter verwenden und diese auch mehrfach nutzen. Mit dieser neuartigen Lösung würde man dem Passwortproblem entgültig den Garaus machen.

Barrett liess zudem verlauten, dass noch dieses Jahr einige FIDO-fähige Geräte auf dem Markt erscheinen werden. Seine Aussage, dass ein grosser Technikkonzern in Cupertino ein Smartphone mit einem Fingerabdruck-Scanner vorstellen wird, deutet darauf hin, dass entweder das iPhone 5s oder möglicherweise auch erst das iPhone 6 mit dieser im Smartphonebereich neuartigen Technologie ausgestattet sein wird.

Fragt sich nun, wie der Fingerprint-Reader beim Volk ankommen wird. Dadurch dass diese Technologie auf dem Weltmarkt bisher so gut wie nicht unterstützt wird, handelt es sich für mich dabei eher um eine Spielerei seitens Apple, falls das Fingerabdruck-Programm auch wirklich beim neuen iPhone installiert werden sollte. [via]

 

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen