Fussball Manager 14 – EA kündigt das Aus der Sport-Simulation an

In einem offenen Brief gab Chef-Designer Gerald Köhler vorgestern bekannt, dass die Fussball-Manager-Reihe von EA Sports ab sofort keine weitere Fortsetzung mehr erhalten wird. Zuletzt stand der FM 14 stark in der Kritik, aufgrund der wenigen echten Neuerungen und dem dennoch vollen Preis.



Vor rund zwölf Jahren, nämlich im Herbst 2001, nahm die Sport-Manager-Reihe mit dem Fussball Manager 2002 für den PC ihren Lauf. Das Manager-Spiel erschien darauf im Jahres-Rhythmus und begeisterte damit zahlreiche Fussball-Fans. Als zuletzt der Fussball Manager 14 auf den Markt kam, wurden die Kritiken laut. Schon bei der Ankündigung vom FM 14 zeichnete es sich ab, dass die einst beliebte Manager-Simulation nicht mehr das sein wird, was sie einmal war. Nur wenige Verbesserungen und Neuerungen wurden bekannt gegeben. So wurde schnell klar, dass es sich wohl nur um ein Datenbankupdate sowie einigen kleineren Fehlerbehebungen handeln wird. Kritisiert wurde allerdings kaum der Inhalt, sondern der dafür verlangte volle Preis (40 Euro) für ein Spiel, das ohne die Namensänderung leicht mit dem FM 13 zu verwechseln wäre. Wie Herr Köhler im offenen Brief verlauten liess, hätten nur eine neue Engine und/oder eine entsprechende Online-Technologie der Serie noch mal Schub verleihen können – und dies wäre dann wohl zu aufwendig und zu kostenintensiv geworden.

Wie es nun mit dem Entwickler-Studio Bright Future aus Köln weitergehen soll, ist derzeit noch unklar. Neben einigen kleineren Titeln in ihrem Portfolio dürfte die Fussball-Manager-Reihe die Umsätze der letzten Jahre wohl am stärksten in die Höhe getrieben haben.

Nun wurde der Weg sozusagen freigeschaufelt für SEGA’s Football Manager, welchen es in Deutschland bisher nicht zu kaufen gab. Von vielen wird der Manager zum besten dieses Genres überhaupt erklärt. Auch gibt es immer wieder Diskussionen über eine mögliche Weiterführung der Anstoss-Reihe – die Rechte dafür liegen derzeit im Besitz von Kalypso Media. Die Zukunft wird zeigen, was alles auf uns zukommen wird.

Zum kompletten Brief von Gerald Köhler geht es hier.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen