SHSH-Blobs

Als SHSH-Blobs bezeichnet man Signaturdateien, die bei einer iOS-Installation notwendig sind. Mit dem Einzug von iPhone OS 3.0 führte Apple erstmals die SHSH-Blobs ein, um einen Downgrade auf ein älteres iOS zu verhindern. Bei jedem Versuch iOS zu installieren, überprüft iTunes die SHSH-Blobs auf dem Server. Sofern der Blob der gewünschten iOS-Version vorhanden ist, wird die Installation durch iTunes erlaubt. Ist dieser wiederum nicht vorhanden, endet die Installation mit der Fehlermeldung 3194 oder 160x. Jedes Gerät besitzt dafür eine eigene individuelle Signatur. Damit wird verhindert, dass man die SHSH-Blobs eines anderen Gerätes verwenden kann. Mithilfe des Tools TinyUmbrella lassen sich aktuelle SHSH-Blobs sichern und lokal ablegen, um diese zu einem späteren Zeitpunkt zu verwenden.

 

Zurück zum Glossar