google-copresence

Google Copresence: Neues Feature ermöglicht Datenaustausch zwischen iOS und Android

Berichten zufolge arbeitet Google aktuell an einem neuen Feature namens Copresence, welches den Datenaustausch zwischen mehreren Geräten ermöglicht. Im Vergleich zu Apples AirDrop soll die Funktion gar plattformübergreifend auch zwischen iOS und Android möglich sein.

Möglichkeiten, um Daten zwischen zwei Geräten auszutauschen, gibt es eine Menge heutzutage. Immer öfters werden hierfür Cloud-Speicher-Dienste verwendet. Bei grossen Datenmengen ist jedoch immer noch der direkte Austausch zwischen zwei Geräten sinnvoller, als wenn die Daten erst über das Netz zum anderen Gerät gesendet werden müssen. Android-Nutzer kennen dies von Beam, Apple-Nutzer wiederum verwenden dafür AirDrop. Ein Datenaustausch zwischen Android und iOS ist damit aber nicht möglich und genau hier setzt der neue geleakte Google-Dienst Copresence an. Um zwei Geräte für die direkte Kommunikation zu erkennen, greift Copresence entweder auf lokale Standortdaten oder Bluetooth zurück. Der Datenaustausch erfolgt anschliessend über WiFi Direct oder das einfache WLAN-Netz. Neben Googles Chrome-Browser sollen später auch Drittanbieter-Apps die Copresence-Anwendung unterstützen, sodass beispielsweise der Austausch von Bildern und Dateien direkt über den Browser stattfinden kann.

Die Hinweise für Copresence entdeckten Entwickler im neuesten Android Application Package (APK) für die Google Play Services. Ausserdem deutet auch eine Patentanmeldung auf das neue Feature hin. Wann Google die neue Copresence-Funktion für den Datenaustausch zwischen verschiedenen Betriebssystemen vorstellen wird, ist bisher leider noch nicht bekannt.

Quelle: AndroidPolice

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

whatsapp-textformatierung

WhatsApp: Update bringt die Textformatierungen fett, kursiv und durchgestrichen

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen