Google erweitert Sicherheit für Android: Malware-Scanner überprüft Apps nun dauerhaft

Google hat sich einmal mehr die Sicherheit seines Betriebssystemes zur Brust genommen und diese für Nutzer verbessert. Wie der Internet-Riese mitteilte, überprüft der davor bereits integrierte Malware-Scanner die aus unbekannter Herkunft stammenden Anwendungen nun dauerhaft auf Schadcodierungen.

Wer sich mit Vorsicht durch die vielen erhältlichen Apps bewegt, der muss eigentlich kaum befürchten, dass ein Virus, Trojaner oder ein sonstiger Schadcode sein Android-Smartphone befallen könnte. Wäre hier nicht das Wort „eigentlich“ drin – jedem kann es passieren, dass man sich „sicher“ fühlt und dann nachlässig wird. Wenig versierte Nutzer, wissen oft nicht, dass man sich mittlerweile auch bei Smartphones vor Malware schützen sollte – und nicht nur wie angenommen den PC, der zu Hause steht.

Dessen ist sich auch Google bewusst und hat dazu schon früher einen Malware-Scanner in sein Betriebssystem Android eingebaut. Der Konzern kündigte nun auf dem offiziellen Android-Blog an, dass der Scanner um ein weiteres Feature erweitert wird. Bisher wurden die Apps nur bei einer Neuinstallation aus unbekannten Quellen (ausserhalb des Play Stores) auf vorhandene Schadcodes überprüft. zusammen mit der Neuerung überprüft der Scanner die Apps nun dauerhaft auf mögliche Malware. Damit will Google Apps, die sich möglicherweise bei der Installation noch „tarnen“ und erst danach ihr wahres Gesicht zeigen, ausfindig machen und aus dem Verkehr ziehen. Wie Google zudem mitteilte, scheinen Android-Nutzer ziemlich vorsichtig zu sein, denn lediglich 0,18 Prozent der Nutzer installierten eine App, nachdem sie eine Warnung durch den App Verify Service erhalten haben.

Das Sicherheitssystem funktioniert mit allen Android-Versionen ab Version 2.3, bei denen der Play Store auf dem Gerät vorhanden ist. Eine Installation oder Ähnliches ist für dieses Sicherheits-Feature nicht nötig. Ihr solltet aber in den Einstellungen unter dem Punkt „Sicherheit“ -> „Apps verifizieren“ überprüfen, ob der Scanner aktiviert ist (Haken rein). Für Leute, die oft ausserhalb des Google Play Stores auf die Tour gehen, sicher eine sinnvolle Änderung. Ob das stete Scannen einen spürbaren Einfluss auf die Akkulaufzeit haben wird, konnte ich bisher noch nicht feststellen.

Quelle: Google

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Project Skybender: Google testet 5G-Internet mit Solardrohnen

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen