google_glass_fehlsichtigkeit

Google Glass – auch für Fehlsichtige!

63% der erwachsenen Bundesbürger (ab 16 Jahre) leiden unter Fehlsichtigkeit. Das sind umgerechnet 39,4 Millionen Menschen. Unter die häufigsten Fehlsichtigkeiten fallen Myopie (Kurzsichtigkeit), Nachtmyopie, Hyperopie (Übersichtigkeit, Astigmatismus (Stabsichtigkeit) und Presbyopie (Altersweitsichtigkeit). Diese Übeltäter sorgen dafür, dass viele Menschen auf eine Sehhilfe, welche Sehfehler korrigiert, angewiesen sind. Und genau diese Menschen haben sich sicherlich die Frage gestellt, ob die neue Datenbrille von Google auch für Fehlsichtige geeignet ist.

Die Antwort auf die Frage lautet: ja!

So hat Google nun eine neue Variante seiner Datenbrille Google Glass vorgestellt. Der Konzern teilte über Google+ mit, dass auch Fehlsichtige in der Lage sein werden, Google Glass zu tragen. „Wir haben verstanden, wie wichtig das ist und arbeiten hart daran“, heißt es in der Mitteilung. Dem Eintrag wurde ein Bild von einem Mitarbeiter des Google-Glass-Teams beigefügt, welcher einen Prototyp der neuen Version trägt. Die Google Glass ist dabei an der rechten Seite auf ein bereits vorhandenes Brillengestell aufgesetzt. Es ist allerdings noch nicht bekannt, inwiefern die Datenbrille auf beliebige Brillengestelle aufgesetzt werden kann.

 

Über Nicole Winkler

Nicole ist eine der Mitgründerin von TechnologieJunkies. Heimliche Leseratte und Liebhaberin guter Filme und Serien. Mag Animes, Sushi und ist Fan der Kassel Huskies. Interessiert sich für das Gaming und allerlei technische Spielereien. Ursprünglich a bayrisches Madl, lebt und bloggt nun jedoch im schönen Kassel.

Ebenfalls interessant

dot-smartwatch

Dot präsentiert erste Braille-Smartwatch für blinde Menschen

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen