google_glass

Google Glass – Neue Patentanmeldung

Die Welt der Cyborgs lässt grüßen …

Der Mega-Konzern Google hat ein neues Patent zu seiner Datenbrille eingereicht. Mit dieser Technik soll man nicht nur im Internet surfen, chatten und Mails versenden können, sondern es sollen sich weitere Möglichkeiten eröffnen. Das geplante System soll Google Glass um eine Steuer-Software erweitern, welche mittels eines Funksignals oder QR-Codes aktiviert wird. Betrachten wir als Beispiel mal des Menschen liebstes Fortbewegungsmittel – das Auto. Nahe der Garage könnte ein QR-Code angebracht werden. Sobald der Nutzer auf das Pixel-Feld blickt, würde die Datenbrille eine Steuerung auf dem Display einblenden. Via Sprachbefehl oder Geste könnte der Brillenträger dann das Tor öffnen oder schließen – so würde das nervige Suchen nach dem Toröffner entfallen. Aber auch auf praktisch nahezu alle anderen elektronischen Geräte im Haushalt könnte das neuartige System angewendet werden. So wäre der abendliche Kampf um die Wahl des TV-Programmes keine Frage des wer-sich-am-schnellsten-die-Fernbedienung-krallt, sondern wer am ehesten den ein Auge auf den Bedien-QR-Code des TVs wirft 😉

So scheint es nur wieder eine Frage der Zeit, bis Datenschützer erneut Alarm schlagen: Merkt Google sich womöglich, welches Gerät ich wie oft bediene?

 

Über Nicole Winkler

Nicole ist eine der Mitgründerin von TechnologieJunkies. Heimliche Leseratte und Liebhaberin guter Filme und Serien. Mag Animes, Sushi und ist Fan der Kassel Huskies. Interessiert sich für das Gaming und allerlei technische Spielereien. Ursprünglich a bayrisches Madl, lebt und bloggt nun jedoch im schönen Kassel.

Ebenfalls interessant

dot-smartwatch

Dot präsentiert erste Braille-Smartwatch für blinde Menschen

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen