Google Project Tango: Smartphone scannt die Umwelt in 3D

Am Freitag hat Google sein Project Tango vorgestellt. Es handelt sich dabei um Smartphones, welche die komplette Umgebung in 3D scannen und aufzeichnen kann. Die Prototypen wurden im konzerneigenen Labor von Advanced Technology and Projects (ATAP) entwickelt.

Es ist immer wieder interessant zu sehen, was Google in seiner Technikschmiede alles fabriziert. Erst gestern stellte uns der Konzern das Project Tango vor, bei dem Smartphones die Umwelt mithilfe von hochsensiblen Sensoren scannen. Damit lassen sich nicht nur zweidimensionale Wegstrecken, sondern gleich die komplette Umgebung als 3D-Modell aufzeichnet. Das Projekt zeigt einmal mehr auf, zu was diese kleinen Geräte alles fähig sind, welche ja bereits jetzt mit jeglichen Sensoren und Fühler vollgestopft sind.

Beim Project Tango handelt es sich aktuell aber nur um Prototypen, welche in der Stückzahl auf 200 limitiert sind und lediglich für Entwickler zugänglich gemacht werden. Jedes Smartphone besitzt mehrere Kameras und Abstandssensoren welche mit den standardmässig verbauten Sensoren wie dem Gyroskop, Geschwindigkeitssensor oder auch GPS kombiniert werden. Rechnet man die Summe aller Messungen zusammen, ergeben sich daraus pro Sekunde 250.000 Messungen. Aus dieser ganzen Datenmenge erstellt der als Myriad 1 bezeichnete Prozessor mithilfe einer speziellen Software ein komplettes 3D-Modell der Umwelt. Vereinfacht gesagt nimmt das Smartphone den Raum und die Bewegungen fast genau so wahr, wie wir Menschen dies auch tun. Bewegt man sich mit seinem intelligenten mobilen Begleiter beispielsweise durch das Schlafzimmer, wird sämtliches Mobiliar, der Boden, die Wände und auch die Fenster in einer virtuellen dreidimensionalen Karte erfasst.

google-project-tango-smartphone

Ziel des Projekts ist es hauptsächlich, detaillierte Innenraum-Karten zu erstellen, aber auch im Gaming-Bereich oder für die Navigation kann dieses Projekt zum Einsatz kommen – der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Aus diesem Grund sucht Google aktuell Entwickler die damit Games & Apps, bestimmte Algorithmen oder sonst irgendetwas bauen. Ihr solltet euch auf jeden Fall Zeit nehmen und euch das 3-minütige Video anschauen:

 

Quelle: Google Via: 9to5Google

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

iPhone SE: Alle Infos zur Neuauflage des iPhone 5s

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen