nasa-hololens

HoloLens: Kooperation mit NASA bringt die AR-Brille auf die ISS

Dank einer Kooperation mit der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA bringt Microsoft seine HoloLens auf die Internationale Raumstation ISS. Dort soll die Augmented-Reality-Brille neue Möglichkeiten bieten und als Unterstützung im Alltag der ISS dienen.

Noch ist Microsofts Augmented-Reality-Brille namens HoloLens nicht auf dem Markt, doch zumindest die Astronauten auf der Internationalen Raumstation ISS werden schon bald mit dem digitalen Werkzeug ausgerüstet sein. Anders als bei Virtual-Reality-Brillen, bei denen man sich komplett in einer virtuellen Umgebung befindet, werden bei der Augmented-Reality-Technik lediglich grafische Elemente in das Blickfeld des Träges projiziert. Mit der HoloLens will die NASA die Astronauten, welche auf der ISS arbeiten, bei der Ausführung alltäglicher Prozeduren unterstützen. Dafür soll unter anderem eine eigens entwickelte Applikation namens Sidekick zum Einsatz kommen.

In der Praxis ist es einem Techniker auf der Erde dann möglich, per Sidekick und Skype eine Verbindung mit dem Astronauten herzustellen und ihm bei allfälligen Problemen zu helfen. Das Blickfeld des Astronauten wird per HoloLens in Echtzeit zur Erde weitergeleitet, sodass der Techniker genau das sieht, was auch der ISS-Bewohner vor Augen hat. Das Bodenpersonal hat nun die Möglichkeit, Zeichnungen, Notizen oder Kommentare direkt in das Sichtfeld des Astronauten einzublenden. Die NASA erhofft sich dadurch den Trainingsaufwand im Vorfeld zu senken und gleichzeitig die Arbeitseffizienz der ISS-Crew zu steigern. Der erste Einsatz der HoloLens im Weltraum bzw. auf der ISS soll laut Angaben der NASA noch in diesem Jahr erfolgen.

Quelle: NASA

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

hyperloop-roehre

Hyperloop: Fährt der Superzug bald durch Europa?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen