hp-chromebook-14-g3-seitlich

HP Chromebook 14 G3: Netbook mit Tegra K1-Prozessor vorgestellt

Der US-amerikanische Konzern Hewlett Packard hat ein neues Chromebook vorgestellt, das mit seiner Ausstattung durchaus zu überzeugen mag. Der Preis fällt mit 440 US-Dollar jedoch alles andere als günstig aus.

Während in den USA der Verkauf von Netbooks mit Chrome-OS geradezu am florieren ist, lässt sich der europäische Markt nur schwer von den Chromebooks überzeugen. Um es gleich vorweg zu nehmen bin auch ich kein Fan von Netbooks, da ich abgesehen von der Laufzeit und der Leichtigkeit für mich ansonsten keinen weiteren vorteilhaften Nutzen sehe. Für Office-Nutzer, die eine kostenlose Alternative zu MS-Office suchen, eignet sich ein Chromebook allerdings bestens. Mit dem Chromebook 14 G3 hat HP ein ziemlich attraktives Gerät vorgestellt, dessen Ausstattung fast schon zu gut geraten ist, wenn man bedenkt, welche Aufgaben es zu erfüllen hat. Im Innern setzt man nämlich auf die starke Quad-Core-Variante des Nvidia Tegra K1 mit 192 Rechenkernen, welcher selbst bei grafisch aufwendigen Spielen keinerlei Probleme aufzeigt. Zusammen mit 4 GByte 1600 MHz DDR3 SDRAM liegt die Systemperformance auf einem ziemlich hohen Niveau. Auch beim Display hat man bei HP nicht gespart, denn der 14 Zoll grosse Touch-Screen löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln relativ hoch auf. Beim Google-Betriebssystem Chrome OS werden die Daten hauptsächlich in der Cloud gespeichert, wer diese lokal sichern möchte, dem stehen 32 GByte an eMMC-Speicher zur Verfügung. Drei seitlich angebrachte USB-Anschlüsse (2 x USB 2.0, 1 x USB 3.0), ein HDMI-Port sowie ein microSD-Kartenleser runden das Gesamt-Paket ab. Die Abmessungen betragen 34,39 x 24 x 1,7 Zentimeter und das Gewicht liegt bei 1,7 Kilogramm. Die Akkulaufzeit wird mit bis zu 8,5 Stunden angegeben – hier schaffen andere Chromebooks zum Teil deutlich mehr.

Der Preis des HP Chromebook 14 G3 liegt in den USA bei 440 US-Dollar. Käufer erhalten außerdem zwei Jahre kostenlosen Cloud-Speicher von Google. Ungewiss ist bisher noch, ob das Chromebook auch bei uns in Europa landen wird. Ganz undenkbar wäre dies nicht, da es die älteren Chromebook-Modelle von HP ebenfalls bis zu uns geschafft haben.

hp-chromebook-14-g3-front

hp-chromebook-14-g3-rueckseite

Via: Slashgear

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

oral-b-genius

Oral-B Genius: Die smarte Art des Zähneputzens

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen