HTC Desire Eye: Selfie-Smartphone offiziell vorgestellt [Specs & Infos]

HTC hat anlässlich des heutigen „Double Exposure“-Events ein neues Smartphone aus der High-End-Klasse vorgestellt. Das Gerät besticht hauptsächlich durch seine Ausrichtung auf Selfies und ist zu allem hin auch noch wasserdicht.

Das HTC Desire Eye ist das erste richtige Seflie-Smartphone des taiwanischen Konzerns HTC. Das absolute Highlight daran ist eindeutig die 13 Megapixel starke Frontkamera mit BSI-Sensor, f/2.2, Autofokus und einem Dual-Tone-Blitz. Die Auflösung der rückseitigen Cam liegt ebenfalls bei 13 Megapixeln, dazu kommt eine f/2.0-Blende und ein Dual-LED-Blitz. Des Weiteren hat HTC für eine bessere Klangqualität drei Mikrofone und sogar einen separaten Kameraauslöser als Hardware-Button verbaut. Kameratechnisch ist das neue Device aus der Desire-Reihe bestens ausgestattet – erste Testbilder werden zeigen, was die Kamera wirklich zu leisten vermag. Die restliche Hardware muss sich aber keinesfalls verstecken, so ist das Desire Eye mit einem 5,2 Zoll grossen Full-HD-Display (1.920 x 1.080 Pixel) ausgestattet und verfügt – wie das One M8 – über einen Snapdragon 801 von Qualcomm, der mit 2,3 GHz taktet. Dieser bekommt von 2 GByte RAM Unterstützung. Der interne Speicher von 16 GByte lässt sich per microSD-Karte um bis zu 128 GByte erweitern, für Selfies dürfte damit genügend Platz vorhanden sein. Zur weiteren Ausstattung gehören N-WLAN, Bluetooth 4.0, GPS, HSPA+, LTE, NFC und DLNA. Der Li-polymer-Akku weist eine Ladekapazität von 2.400 mAh auf und ist nicht auswechselbar. Laut Herstellerangaben soll damit eine maximale Gesprächsdauer im 3G-Netz von rund 20 Stunden und eine Standby-Zeit von 538 Stunden möglich sein.

Abgesehen von der Frontkamera ist eine weitere Besonderheit vom Desire Eye die Wasserfestigkeit nach IPX7, womit das Gerät eine halbe Stunde in maximal einem Meter Wassertiefe schadlos überstehen soll. Das HTC Desire Eye weist eine Grösse von 151,7 x 73,8 x 8,5 Millimeter auf und bringt ein Gewicht von 154 Gramm auf die Waage. HTC-typisch sind auch die BoomSound-Frontlautsprecher wieder mit von der Partie. Bei der Software könnt ihr auf Android 4.4.4 KitKat mit Sense 6 zurückgreifen, welches genau so flüssig laufen dürfte, wie auf dem HTC One M8. Ausserdem wurden auch die Kamera-Fähigkeiten ordentlich aufgemotzt. Mit dem bereits erwähnten Kamera-Button lässt sich die Kamera-App direkt aus dem Standby-Modus starten sowie ein Foto auslösen. Die Frontkamera lässt sich neu mit Lächeln oder per Stimme auslösen und auch eine Live-Verschönerungsfunktion für Bilder, was wir bereits von anderen Herstellern kennen, ist mit dabei. Die nicht von spezieller Hardware abhängigen Kamera-Features sollen unter dem Namen „Eye Experience“ den Weg schon bald auch auf andere Smartphones finden. Ferner wurde die Foto- und Video-App HTC Zoe übrigens für alle Android- und iOS-Geräte angekündigt.

Ab Anfang November 2014 wird das HTC Desire Eye in den Farben Rot/Weiss und Blau/Türkis für einen Preis von 529 Euro (UVP) auf den Markt kommen. Das Selfie-Smartphone spricht mit seinen knalligen Farben sicherlich eher die jüngere Generation an, der Preis ist daher als Knackpunkt zu werten. Leistungstechnisch ist das Gerät auf jeden Fall voll auf der Höhe der Zeit.

HTC Desire Eye Matt White explosion

 

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen