huawei-ascend-mate-7

IFA 2014: Huawei Ascend Mate 7 offiziell vorgestellt

Im Zuge der IFA 2014 hat Huawei heute an einer eigenen Pressekonferenz das Ascend Mate 7 offiziell vorgestellt. Stolze 6 Zoll gross ist das Gerät, welches ein Display-/ Geräteverhältnis von 83 Prozent aufweist und damit selbst das LG G3 schlägt.
[ada1]

Die gefühlt 74. Ankündigung des heutigen Tages wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Über Sinn und Unsinn von solch grossen Geräten im Bereich von sechs Zoll lässt sich streiten. Der chinesische Hersteller Huawei hat mit dem Ascend Mate 7 genau ein solches Gerät vorgestellt – ein 6 Zoll IPS-NEO-Display mit Flüssigkristallen, das mit 1.980 x 1.020 Pixeln auflöst. Das Gehäuse besteht komplett aus Aluminium und sieht dementsprechend sehr hochwertig aus. Huawei ist darauf auch besonders stolz und warf gleich einmal mit ein paar Zahlen um sich: das Ascend Mate 7 besteht zu 95 Prozent aus Metall und die Frontseite besteht aus ganzen 83 Prozent Display. Trotz der Grösse ist das Phablet nur 185 Gramm schwer und lediglich 7,9 Millimeter dick. Doch nicht nur das Äussere vom Ascend Mate 7 kann von sich überzeugen, auch im Innern geht es ordentlich zur Sache. Dort werkelt der neue Octa-Core-Prozessor Kirin 925, der über vier A15-Kerne mit 1,5 GHz und vier A7-Kerne mit 1,3 GHz verfügt. Beim Speicher gibt es zwei verschiedene Varianten – LG hat damit angefangen und nun scheint dies wohl Mode zu werden – in der normalen Version sind 2 GByte RAM und 16 GByte Speicher verbaut, in der Premium-Version kann der Nutzer wiederum auf 3 GByte RAM und 32 GByte Speicher zurückgreifen. Beide Modelle lassen sich per microSD-Karte mit zusätzlichem Speicher aufmotzen. Für die nötige Power sorgt ein respektabler 4.100 mAh grosser Akku.

huawei-ascend-mate-7-farben

Auf der Rückseite befindet sich, wie ihr auf dem oberen Bild sehen könnt, eine 13 Megapixel-Kamera mit BSI-Sensor und LED-Blitz – auf der Vorderseite wiederum ist eine 5 MP-Cam für Selfies vorhanden. Ebenfalls auf der Rückseite befindet sich unterhalb der Kamera ein Fingerabdrucksensor. Direkt bei der Auslieferung ist Android 4.4 KitKat mit der darüber gelegten Emotion UI 3.0 vorinstalliert. In puncto Kommunikationsmöglichkeiten stehen dem Nutzer neben WLAN b/g/n, Bluetooth 4.0 auch NFC, DLNA und LTE Cat.6 zur Verfügung.

Ab Oktober ist das Ascend Mate 8 in Deutschland zu einem Preis von 499 Euro (UVP) verfügbar. Ihr habt die Wahl zwischen den Farben Schwarz, Silber und Gold.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

lg-stylus-2-dab

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen