MWC 2015: Huawei TalkBand B2 und TalkBand N1 offiziell vorgestellt

Huawei hat am heutigen Presse-Event auf dem MWC 2015 gleich drei neue Wearables vorgestellt. Neben der Huawei Watch hat der chinesische Konzern mit dem TalkBand B2 einen Nachfolger des Fitnessarmbandes vorgestellt und mit dem TalkBand N1 sein erstes smartes Bluetooth-Headset präsentiert.

Ganze 75 Millionen Smartphones konnte Huawei im letzten Jahr verkaufen, was einer Steigerung von stolzen 45 Prozent entspricht – um mal einige Zahlen zu nennen, die heute während der Pressekonferenz erwähnt wurden. Mit der Huawei Watch bewiesen die Chinesen allerdings, dass sie auch das Handwerk der Smartwatches verstehen. Zusätzlich zur smarten Uhr hat Huawei mit dem TalkBand B2 den Nachfolger des TalkBand B1 vorgestellt. Wie beim Vorgänger-Modell steckt auch in diesem Armband ein kleiner Kopfhörer, der via Bluetooth mit einem iOS- oder Android-Smartphone gekoppelt werden kann. Neben der Headset-Funktionalität bietet das TalkBand B2 die gewohnten Tracking-Funktionen. Das Gehäuse besteht aus Aluminium, das Armband wahlweise aus Leder oder Kunststoff.

Durch den integrierten 6-Achsen-Beschleunigungssensor registriert das Fitness-Armband automatisch, ob der Nutzer gerade geht, sitzt oder schläft. Anhand dieser Analyse können so die verbrauchten Kalorien berechnet werden. Grundinformationen wie die Uhrzeit oder die zurückgelegte Strecke können über das 0,73 Zoll große touchfähige PMOLED-Display abgerufen werden. Der integrierte Akku soll laut Huawei im Headset-Betrieb bis zu sechs Stunden lang durchhalten – bei normaler Nutzung sind wiederum bis zu fünf Tage möglich. Nach dem IP57-Standart ist das Gerät zudem vor Wasser und Staub geschützt. Zum Verkaufsstart wird das Huawei TalkBand B2 in den Farben Schwarz, Weiß und Gold erhältlich sein. Der Preis des Trackers mit Plastikarmband liegt bei 169 Euro, wer ein Lederarmband bevorzugt, muss 199 Euro hinlegen.

Huawei TalkBand N1

huawei-talkband-n1

Auf den ersten Blick wirkt das TalkBand N1 von Huawei wie gewöhnliche Ohrstöpsel. Neben einem Mikrofon und Lautsprechern zur Musikwiedergabe bietet das Bluetooth-Headset allerdings noch einige weitere Features. Auf dem integrierten internen Speicher in Höhe von 4 GByte können bis zu 1000 Musikdateien gespeichert werden – die auch ohne Smartphone abgespielt werden können. Außerdem kann das TalkBand N1 auch Tracking-Funktionen übernehmen, wie beispielsweise Schritte zählen oder den Schlaf analysieren. Nach IP54 ist das Headset zudem gegen Spritzwasser, Staub und Schweiß resistent. Wird das Headset nicht benötigt, so lässt sich dies magnetisch verbinden und als „Halskette“ tragen, währenddessen sämtliche Aktivitäten des Nutzers aufgezeichnet werden.

Das Huawei TalkBand N1 schlägt in Deutschland mit 119 Euro zu Buche. Es stehen die Farben Gold, Grau und Rot zur Verfügung. Das Headset funktioniert sowohl mit Android (ab Version 4.0) als auch mit iOS (ab Version 7.0).

huawei-talkband-n1_02

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

LG kündigt weltweit ersten 8K-HDR-Fernseher an

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen