IFA 2014: Haier bringt sechs weitere Tablets auf den Markt

Das für die Haushaltsgeräte-Herstellung bekannte Unternehmen Haier hat nicht nur eine Reihe neuer Smartphones präsentiert, sondern auch einige neue Tablets mit Android und Windows anlässlich der IFA im Gepäck.

HaierPad W81

HaierPadW81

Den Anfang macht das HaierPad W81, welches übrigens als einziges Tablet im aktuellen Portfolio mit Windows 8.1 ist. Sehr auffällig daran ist das sehr edle und kompakte Design, welches ein wenig an ein übergrosses iPhone erinnert. Das 8,5 Millimeter dünne Tablet besitzt ein 8 Zoll grosses IPS-HD-Display sowie ein nicht näher spezifizierter Quad-Core-Prozessor von Intel. Für Daten, Fotos, Videos und weitere Programme stehen 32 GByte Speicher zur Verfügung. Folgende Verbindungsoptionen stehen zur Auswahl: Dualband-WLAN, Bluetooth 4.0 und microHDMI. Der Release des HaierPad W81 wird im vierten Quartal 2014 unter anderem in Deutschland stattfinden. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 199 Euro. Einmal mehr wird deutlich, dass mittlerweile Windows-Tablets dank den weggefallenen Lizenz-Kosten absolut konkurrenzfähig mit Android-Tablets geworden sind – toll gemacht, Microsoft!

HaierPad 781 und G781

HaierPad_G781

Vom HaierPad 781 wird es gleich zwei Ausführungen geben, wobei die G781-Variante über ein 3G-Modul verfügt und so eine Verbindung zum Internet über das mobile Netz aufbauen kann. Hier bekommen wir es mit einem 7,85 Zoll grossen OGS-IPS-Display sowie einem ebenfalls nicht näher bezeichneten Quad-Core-Prozessor zu tun. Leider kommt hierbei nur Android 4.2 Jelly Bean zum Einsatz, was mittlerweile etwas veraltet ist. Preislich befinden wir uns auf einem sehr tiefen Niveau, 129 Euro (UVP) kostet das Standard-Modell mit WiFi (HaierPad 781), 179 Euro (UVP) müssen wiederum für die 3G-Variante (G781) hingelegt werden. Der Releasetermin für Europa soll sich im Oktober befinden, wie Haier mitteilt.

HaierPad 782 und G782

HaierPad_G782

Ebenfalls zwei Modelle gibt es vom HaierPad 782, welche als verbesserte Version zum genannten HaierPad 781 gelistet werden. Mit der G782-Variante steht erneut ein 3G-Modell zur Auswahl. Das 7,55 Millimeter flache Tablet verfügt über ein 7,85 grosses Display mit einer Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln. Für ordentlich Power sorgt ein nicht näher erläuterter Octa-Core-Prozessor. Auf der Rückseite befindet sich eine 8 Megapixel Kamera, vorne kommen 5 Megapixel zum Einsatz. Die Stromversorgung übernimmt ein 5.200 mAh starker Akku, welcher lediglich für eine Laufzeit von bis zu 6 Stunden garantiert. Ab dem vierten Quartal 2014 wird die WiFi-Variante des HaierPad 782 für 179 Euro und das 3G-Modell für 199 Euro im Handel erhältlich sein.

HaierPad 971

HaierPad_971

Zum Abschluss haben wir mit dem HaierPad das teuerste Tablet im aktuellen Portfolio – kann man bei 249 Euro überhaupt von teuer sprechen? Ganz interessant sieht zudem die Hardware aus, 9,75 Zoll gross soll das IPS-Display sein und mit 2.048 x 1.536 Pixeln auflösen. Für den Antrieb sorgt eine 1,8 GHz starke Quad-Core-CPU. Ebenfalls mit an Bord ist eine 8 Megapixel-Kamera auf der Rückseite sowie eine 2 Megapixel-Frontcam. Verbindungsmöglichkeiten stehen euch folgende zur Verfügung: Dualband-WLAN, Bluetooth 4.0 und microHDMI. Der 7.800 mAh Akku hält das Tablet laut Haier bis zu 8 Stunden am laufen. Ferner rundet das Betriebssystem Android 4.4 KitKat das Gesamtpaket ab. Das HaierPad 971 kommt ebenfalls im vierten Quartal auf den europäischen Markt und kostet 249 Euro (UVP).

 

 

 

 

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

LG G Pad II 8.3 LTE inklusive Stylus vorgestellt

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen