intel-compute-stick

Intel Compute Stick: Mini-Rechner erhält neuen Core M Skylake Prozessor

Der US-amerikanische Konzern Intel hat seinen x86-Mini-Rechner im Hosentaschenformat nun mit dem neuen Skylake-Core-M-Prozessor ausgestattet. Die CPU ist für einen lüfterlosen Betrieb konzipiert und soll die Leistung spürbar erhöhen.

Bisher waren HDMI-Sticks leistungsmäßig durch den Intel Atom-SoC relativ stark eingeschränkt. Mit Intels Core M Skylake-Prozessoren soll sich dies nun ändern, denn diese bieten mehr Leistung bei geringerer Wärmeerzeugung. Bereits bei Tablets und Smartphones nimmt man diesen Leistungsschub wahr – HDMI-Sticks könnten ebenfalls davon profitieren und für die Masse etwas attraktiver werden als bisher.

Der Intel Compute Stick ist mit dem Intel Core m3-6Y30-SoC ausgestattet, dessen Basistakt bei 0,9 GHz liegt. Im Turbomodus sind gar bis zu 2,2 GHz möglich – dies jedoch nur für einen kurzen Zeitraum, da die Wärmeentwicklung ansonsten zu hoch werden dürfte. Als Betriebssystem fungiert je nach Version entweder Windows 8.1 oder Ubuntu. Weitere Informationen zum kleinen HDMI-Stick gibt es leider (noch) nicht.

Da kann man nur hoffen, dass Intels Compute Stick mit mehr als 2 GByte RAM und 32 GByte Speicher ausgestattet wird – mit der neuen Skylake-Generation wäre zumindest der Ausbau des Arbeitsspeichers auf alle Fälle möglich. Einen Preis sowie einen genauen Release-Zeitpunkt gibt es aktuell noch nicht.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

oral-b-genius

Oral-B Genius: Die smarte Art des Zähneputzens

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen