iOS 6.1.3: Der Untethered Jailbreak erscheint erst mit iOS 7

Mit dem iOS-Update auf 6.1.3 von Apple am 19. März 2013 wurde die Sicherheitslücke für den Untethered Jailbreak geschlossen. Für Jailbreak-Benutzer empfiehlt es sich daher weiterhin die Version iOS 6.1.2 zu benutzen.



Mit insgesamt über 18 Millionen Ausführungen geniesst der Untethered Jailbreak nach wie vor eine sehr hohe Popularität. Durch eine ziemlich einfache Lösung, welche das Team Evad3rs erschaffen hat, gelingt es selbst Nutzern ohne grosse Kenntnisse die neuesten iDevices wie iPad 4 oder iPhone 5 zu jailbreaken. Allerdings nur bei Leuten, welche iOS 6.1.3 bisher noch nicht runtergeladen haben. Eine Ausführung auf Version 6.1.3 des Untethered Jailbreak ist leider nicht möglich und wird in Zukunft auch nicht geschehen.

 

iOS Hacker meldet sich zu Wort

Nun hat sich aber der iOS Hacker namens P0sixninja zu Wort gemeldet und dabei erfolgreiche Aussichten veröffentlicht. Der Entwickler wird sein Hauptaugenmerk hauptsächlich auf iOS 7 richten, womit also erst dann mit einem neuen Untethered Jailbreak zu rechnen ist. Weiter stellte sich dabei heraus, dass der Jailbreak ausschliesslich von seiner Seite aus kommen werde. Das Team Evad3rs wurde durch diese Aussage in den Schatten gestellt.

Das Evad3rs-Team ruht sich aber keineswegs aus, denn im Hintergrund sind auch sie fleissigst am Tüfteln und Werkeln. Daher hat sich nun der Kopf dieser Hacker-Gemeinschaft – Pod2g – selbst zu Wort gemeldet und einige wichtige Aussagen zu diesem Thema getätigt. Laut ihm wurde das Update zu iOS 6.1.3 nur deswegen freigegeben, um die Sicherheitslücken von denen der aktuelle Jailbreak Gebrauch gemacht hat, zu schliessen. Und ein Untethered Jailbreak für iOS 6.1.3 sei nicht in Planung, da es Schlichtwegs zu aufwändig wäre.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Hyperloop: Fährt der Superzug bald durch Europa?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen