iOS 6 – was ist neu?

Wie am Apple-Event am 12. September in San Francisco angekündigt wurde, wird Apple’s neuestes iOS, das iOS 6, am 19. September 2012 der Öffentlichkeit zum Download bereitgestellt. Wie gewohnt lässt es sich dabei per iTunes oder aber auch direkt über eine WLAN-Verbindung runterladen. Das Neueste Betriebssystem Apple’s läuft allerdings nur auf folgenden Geräten: iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPad der zweiten und dritten Generation und iPod touch der vierten Generation. iOS 6 wird mit über 200 Neuerungen an den Start gehen, einige davon sind in der Tabelle unten aufgeführt:


 

apple_mapsApple will sich immer mehr von Google abgrenzen. Dies hat man bereits daran gemerkt, dass Apple bei Google Maps gewisse Updates nicht veröffentlichte. Nun mit iOS 6 soll Google Maps vollständig von der Bildfläche verschwinden. Ebenfalls nicht mehr Bestandteil von iOS 6 wird YouTube sein. Das zu Google gehörende Videoportal wird nach dem Update nur noch über Safari zu verwenden sein. Allerdings arbeitet Google bereits an einer eigenständigen App dafür.
Apple wird Google Maps durch einen eigenen 3D-Kartendienst ersetzen. Durch die vektorbasierte Engine werden Texte gestochen scharf und Bilder ganz klar dargestellt. Diverse Städte lassen sich auch im 3D-Modus (Flyover) betrachten, leider momentan aber hauptsächlich Städte in den USA. Ebenfalls darin enthalten sein wird die Turn-by-Turn Navigation. Sollte sich auf einer Straße mal ein Unfall ereignen, welcher den Verkehr zum Stillstand bringt, so berechnet die App mittels Echtzeit-Verkehrsinformationen eine alternative Route. Flyover und Turn-by-Turn-Navigation sind nur auf dem iPhone 4S, iPhone 5, iPad 2 oder neuer und iPod touch der 5. Generation verfügbar.
apple_siriRund ein Jahr ist der intelligente Assistent auf den iOS-Systemen nun alt. Siri wird mit iOS 6 in noch mehr Ländern als bisher funktionieren. Hoffen wir, dass die neue Siri-Version im deutschsprachigen Raum etwas ausgereifter sein wird als bisher, denn alle Funktionen waren bisher nicht verfügbar, welche im englischsprachigen Raum verfügbar waren. Restaurant-Reservierungen werden sich in Deutschland aber erstmals nicht tätigen lassen, denn diese Funktion wird zunächst den Nutzern aus den USA, Mexiko und Kanada vorbehalten. Das selbe gilt für Kinoprogramme und die zu den Filmen dazugehörigen Kritiken. Ansonsten sind in Deutschland und der Schweiz alle neuen Funktionen verfügbar. Unsere österreichischen Nachbarn allerdings müssen sich hierbei noch etwas gedulden, da die passenden Datenbanken, worauf Siri zugreift noch fehlen.
Siri ist auf dem iPhone 4S, iPhone 5, iPad der 3. Generation und iPod touch der 5. Generation verfügbar und erfordert Internetzugriff. Es können also Mobilfunkgebühren anfallen.
apple_facebookMit iOS 6 wurde Facebook direkt in iOS integriert. Nun lassen sich beispielsweise Fotos direkt aus der Kamera bei Facebook hochladen. Oder man kann die erreichten Highscores aus dem Game-Center in Facebook veröffentlichen. Auch Geburtstage und Treffen vergisst man nun nicht mehr so schnell, da Facebook in die Kalender-App integriert wurde.
apple_photostreamsMit dem neuen Fotostream lassen sich nun die Fotos, die man mag mit Freunden teilen. Dazu muss man ganz einfach nur die Bilder, die man teilen möchte in der Fotoapp auswählen, anschließend wählt man noch Personen aus, mit denen man die Fotos teilen möchte - und schon sind sie auf dem Weg dorthin. Nun können Freunde, die iCloud oder Mountain Lion besitzen ihre zuvor geteilten Fotos direkt in der Fotoapp beziehungsweise in iPhoto sehen. Freunden die kein Apple Gerät besitzen bietet sich die Möglichkeit die Bilder im Web anzuschauen. Übrigens: Der Kamera wurde nun das Panorama-Feature hinzugefügt. Mit nur einer einzigen Bewegung lässt sich eine bis zu 240 Grad Aufnahme machen, egal ob waagrecht oder senkrecht. Durch die Zusammenarbeit von Hard- und Software ensteht dadurch ein nahtloses hochauflösendes Foto.
apple_passbookKinokarten, Tickets, Gutscheine und mehr lassen sich nun mit der neuen App von Apple bequem verwalten. Je nach Zeit und Ort wird automatisch auf dem Sperrbildschirm des iPhones oder iPod touch der entsprechende Ausweis angezeigt. Bei Flugtickets wird man über allfällige kurzfristige Änderungen direkt informiert.
apple_facetimeMobilfunknetze werden ab nun genauso wie WiFi unterstützt, sodass man ab nun von überall per FaceTime anrufen oder angerufen werden kann.
apple_phoneMit dem neuen iOS werden neue Anrufoptionen mitgeliefert. Lehnt man neu einen Anruf ab, so lässt sich entweder eine Rückruferinnerung festlegen oder man kann per SMS antworten. Fühlt man sich jedoch bei seiner Tätigkeit zu sehr gestört, so kann man "Nicht stören" aktivieren, um jegliche Anrufe und Benachrichtigungen zu unterdrücken (ausgeschlossen die Leute von der Favoritenliste oder bestimmten Kontaktgruppen).
apple_mailDie Benutzeroberfläche wurde für besseres Lesen und Schreiben optimiert. Nun ist es möglich eine VIP-Liste festzulegen, um so keine wichtigen E-Mails mehr zu verpassen. Das Hinzufügen von Fotos und Videos wurde ebenfalls vereinfacht.
apple_safariiCloud-Tabs erfasst auf jedem Gerät, welche Seiten geöffnet werden. Surft man beispielsweise nun mit einem iPhone im Internet, so lässt sich am nächsten Tag auf dem iPad an dem Punkt weitersurfen, wo man mit dem iPhone aufgehört hat.
Neu dazu kommt auch der Offlinemodus, bei dem es möglich sein wird, Webseiten dennoch zu lesen trotz fehlender Internetverbindung.
Die Offline-Leseliste ist auf iPhone 4 oder neuer und iPad 2 oder neuer verfügbar.
apple_accessibilityiOS 6 wird noch mehr Hilfen anbieten, welche Menschen mit Seh-, Hör-, und Lernproblemen im täglichen Leben unterstützen sollen. Eltern oder z.B. auch Lehrer können ein iOS Gerät auf eine App begrenzen, mithilfe der deaktivierten Hometaste oder auch, indem sie die Eingabe in gewissen Bereichen des Screens deaktivieren. VoiceOver, das Bildschirmleseprogramm für Sehbehinderte wurde nun in die Kartenapp, AssistiveTouch und Zoom integriert. Apple arbeitet außerdem mit namhaften Herstellern daran Hörhilfen für das iPhone zu entwickeln.

 

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Apple stellt neuen iMac mit Retina-Display und neues Zubehör vor

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen