ios-8-wwdc-2014

iOS 8 wird stromfressenden Hintergrund-Apps den Kampf ansagen

Apple will mit dem Update auf iOS 8 strenger mit Apps umgehen, die im Hintergrundbetrieb zu stark am Akku zerren. Diese sollen zukünftig einfach beendet werden, um dadurch verkürzte Akkulaufzeiten zu verhindern.

So ziemlich jeder Smartphone-Besitzer teilt dasselbe Leid: Der Akku macht auch bei mässigem Gebrauch innerhalb eines Tages schlapp. Mit immer grösser werdenden Akkus wollen die Hersteller das Problem angehen. Doch liegt das Problem für den übermässigen Sromverbrach nicht direkt bei der Hardware, sondern bei im Hintergrund geöffneten Apps, so werden auch leistungsfähige Akkus in die Knie gezwungen. Mit iOS 8 will Apple genau dieses Problem angehen und im Hintergrund laufende Apps, die eine zu hohe Prozessorauslastung besitzen, automatisch beenden.

Ausserdem bekommt ihr erstmals auch eine Übersicht des Akkuverbrauchs der einzelnen Apps sortiert aufgelistet, wie dies einige bestimmt schon vom OSX 10.9 Mavericks her kennen. Dies ist nicht nur für Nutzer interessant, sondern auch für Entwickler soll dies beim Programmierprozess unterstützend wirken. Diese bekommen zudem die Möglichkeit, einen Kill-Switch in ihren Code zu schreiben, um die eigene App bei hohem Stromverbrauch zu deaktivieren. Die Akkulaufzeit unter iOS 8 soll sich dadurch aber verbessern – wie stark werden wir euch erst sagen können, wenn die finale Version von iOS 8 auf dem Tisch liegt. Grundsätzlich dürfte die Tatsache, dass der Nutzer zukünftig den Stromverbrauch überwachen kann, für die Entwickler motivierend wirken. Denn wer stellt schon gerne eine App in den App Store, der ein hoher Stromverbrauch nachgesagt wird?

Alle weiteren Neuerungen oder zumindest einen Grossteil davon, könnt ihr übrigens aus einem früheren Beitrag entnehmen.

Via: Golem

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

imac-retina

Apple stellt neuen iMac mit Retina-Display und neues Zubehör vor

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen