apple-wwdc-ios9

iOS 9: Neuerungen, Features, Release und mehr

Wie erwartet hat uns Apple im Rahmen der WWDC einen Einblick in die neue Version von iOS gegeben. Mit iOS 9 werden hauptsächlich bereits vorhandene Funktionen verbessert und auch bei der Performance sowie beim Akku tut sich was.

Zu Beginn der Keynote konnte es Apple natürlich nicht lassen, einen kleinen Seitenhieb an Google zu senden. So wurde erwähnt, dass iOS 8 auf aktuell 83 Prozent aller Geräte vorhanden sei und mit iOS 9 eine Reihe von diversen Neuerungen auf die Nutzer wartet.

Siri

Rund eine Milliarde Anfragen werden aktuell von Siri wöchentlich (!) verarbeitet. Einmal mehr schraubt Apple deswegen am digitalen Sprachassistenten herum und macht ihn deutlich schlauer. Siri weiß künftig, wann ihr euch wo befindet und kann euch so bei der Tages-Organisation unterstützend beistehen. Ist ein Eintrag im Kalender vorhanden, so kann Siri den Nutzer warnen, langsam aufzubrechen. Klingt alles ein wenig nach einem Annäherungsversuch an Google Now.

Apple Maps

Beim Launch stand Apple Maps unter keinem guten Licht, wie ihr wisst. Dies führte dazu, dass sich Tim Cook wegen des Fauxpas gar in der Öffentlichkeit entschuldigen musste. In letzter Zeit allerdings wuchs Apple Maps zu einer brauchbaren Alternative gegenüber Google Maps heran – wobei mir persönlich Google Maps noch immer einen Tick besser gefällt.

Öffentliche Verkehrsmittel wie Bus, Bahn, Flugverkehr, Fähren und mehr werden neu in Apple Maps eingebunden – auch das kennen Nutzer von Google Maps bereits. Dadurch erhält der Nutzer die Möglichkeit, seine nächste Reise genauer und umfangreicher zu planen. Gleich zu Beginn wird das neue Feature aber nicht in jeder Stadt verfügbar sein. In Deutschland beispielsweise funktioniert das ganze lediglich in Berlin. Nach und nach sollen aber weitere Städte hinzukommen.

Zusätzlich gibt es eine neue Nearby-Funktion, womit sich Restaurants, Cafés sowie weitere ähnliche Dinge mithilfe einer Filterfunktion auflisten lässt.

apple-maps

Verbesserte Akkulaufzeit

Es wurde mittlerweile zum Trend, dass Hersteller bei der Präsentation neuer Betriebssystem-Versionen für den Mobilbereich stets ein neues Feature oder Verbesserungen bei der Akku-Laufzeit ankündigen. Mit iOS 9 soll eine bessere Akku-Ausnutzung dafür sorgen, dass dem Nutzer eine Stunde mehr Laufzeit bei normaler Nutzung zur Verfügung steht – klingt vielversprechend, denn eine Stunde mehr oder weniger zur Feierabendzeit kann Wunder bewirken. Zusätzlich kommt auch ein spezieller Stromsparmodus ins Spiel, dadurch wird die Akkulaufzeit um bis zu 3 Stunden erhöht – dies bedeutet aber wohl auch, dass gewisse Funktionen ausgeschaltet werden – welche dies sind wissen wir leider noch nicht.

Neue News-App

Bisher mussten viele verschiedene Nachrichten-Apps von Verlagen auf dem iPhone oder iPad gespeichert werden. Mit der neuen Nachrichten-App ist dies allerdings nicht mehr nötig. Sämtliche Inhalte ausgewählter Zeitschriften werden an einem Punkt aufbewahrt und in einem interaktiven Design als Online-Magazin dargestellt. Wer Ähnlichkeiten zu Flipboard oder HTCs BlinkFeed erkennt liegt richtig.

Neue Notizen-App

Neu ist wahrscheinlich etwas übertrieben, aber umfangreicher wird die altbewährte Notizen-App auf jeden Fall. So lassen sich nun auch Check- und ToDo-Listen anlegen oder gar kleine Skizzen per Touchscreen anfertigen und hinterlegen. Direkt aus der App könnt ihr zudem die Kamera aufrufen und euren Notizen Fotos hinzufügen. Ferner lassen sich Inhalte aus Maps, Safari sowie weiteren Anwendungen direkt in die Notizen ziehen. Auch die iCloud darf an dieser Stelle natürlich nicht fehlen – eine am Computer (Mac OS X) erstellte Einkaufsliste lässt sich darüber mit einem mobilen Gerät synchronisieren und direkt abrufen – praktisch.

notizen

Passbook wird zu Wallet

Passbook wird es unter iOS 9 nicht mehr geben, der Dienst wird in Wallet unbenannt und auch das Icon wird ausgetauscht. Neu ist außerdem, dass sich Rabatt- und Mitgliedskarten hinterlegen lassen.

iPad Neuerungen

Zusätzlich zu den oben genannten Neuerungen erhält das iPad noch einige Features oben drauf. Mit iOS 9 können Anwender des iPad Air 2 den Split-View-Modus nutzen. Dazu müsst ihr mit dem Finger vom Rand zur Mitte streichen, um eine weitere App hereinzuziehen. Parallel könnt ihr dann im 70/30- oder im 50/50-Format gleichzeitig nutzen. Per Drag & Drop könnt ihr gar zwischen den beiden Fenstern interagieren.

Während Split View lediglich auf dem iPad Air 2 funktionstüchtig ist, funktioniert der Slide-Over-Modus sowie das Bild-in-Bild-Feature ab dem iPad Air 1 sowie dem iPad mini 2.

Kleine Verbesserungen gibt es auch bei der iPad-Tastatur zu verzeichnen. So wurde die Quicktype-Leiste oberhalb der Tastatur mit neuen Funktionen ergänzt, womit ihr per Shortcut Kopieren, Einfügen, Ausschneiden oder auch Texte formatieren könnt.

ipad-tastatur

Release von iOS 9 und Geräte

Die Entwicklerversion von iOS 9 ist bereits ab sofort verfügbar. Im Juli 2015 geht eine offizielle Beta-Version an den Start und im Herbst soll – soweit alles nach Plan verläuft – die finale Version ausgerollt werden.

iOS 9 wird für folgende Geräte verfügbar sein: iPad 2, 3, 4, Air, Air 2, mini, mini 2, mini 3 sowie iPhone 4s, 5, 5s, 5c, 6, 6 Plus und iPod der 5. Generation.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

imac-retina

Apple stellt neuen iMac mit Retina-Display und neues Zubehör vor

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen