iPad Air – dünner, leichter und neues Design

Beim Herbst-Event von Apple präsentierte uns der amerikanische Hardware- und Softwarehersteller seine Neuheiten. Im Fokus der Veranstaltung standen vor allem die neuen Tablets von Apple und so bekamen wir neben dem zweiten iPad Mini auch das iPad der fünften Generation zu sehen. Das iPad Air ist flacher und leichter als sein Vorgängermodell und hat ein neues Design spendiert bekommen.



Es ist erst knapp 6 Wochen her, seitdem Apple das neue iPhone 5s und 5c vorgestellt hat. Nun veranstaltete das amerikanische Unternehmen kürzlich ein Herbst-Event, bei dem Apple seine neuen Highlights vorstellte, worunter sich auch die neuen Tablets des Herstellers aus Kalifornien befinden. Damit liegt die Markteinführung der aktuellen Smartphone– und Tablet-Generation so nah beieinander wie noch nie bei Apple.

Gerüchtecheck

Bereits im Vorfeld brodelte die Gerüchteküche in Bezug auf die neuen Tablets von Apple. Nachdem der Konzern den Vorgänger nicht iPad 4, sondern schlicht „The New iPad“ genannt hat, kam die Vermutung auf, dass das kommende Tablet wieder eine Nummerierung erhalten werde: iPad 5 also. Auch wurde darüber spekuliert, dass die neuen Geräte einige der Technologien spendiert bekommen würden, die bereits beim iPhone zum Einsatz kommen, wie beispielsweise die verbesserte Kamera des iPhone 5s. Nachdem Apple mit der goldenen Variante des iPhone 5s großen Erfolg hatte, gingen viele davon aus, dass das Unternehmen das neue iPad auch in dieser Farbkombination anbieten wird. Ein weiteres Gerücht besagte, dass die neuen iPads ebenfalls über einen Fingerabdruck-Sensor (Touch ID) verfügen werden.

Technische Spezifikationen

Das iPad der fünften Generation trägt den Namen iPad Air. Dank identischer A7-CPU sowie dem gleichen M7 Co-Prozessor wie das iPhone 5s verfügt das neue iPad über mehr Leistung als jedes andere iPad. Es ist 7,5 mm dünn und wiegt 469 Gramm, damit ist das iPad Air 20 Prozent dünner und 28 Prozent leichter als sein Vorgänger. Optisch ähnelt das neue iPad Air von Apple eher einem iPad Mini als den anderen iPad-Modellen. Die Rahmen an den Seiten sind dünner, wodurch das iPad Air schmaler wird. Das Display selbst verfügt dennoch über die gleiche Diagonale (9,7 Zoll) wie sein Vorgänger. Ebenfalls identisch ist die sehr hohe Retina-Auflösung (2.048 x 1.536 Pixel). Beim Betriebssystem wurde auf das aktuelle iOS 7 gesetzt. Trotz kleineren Stromspeichers soll die Akkulaufzeit 10 Stunden betragen. Die Kamera des iPad Air löst mit 5 Megapixeln auf und kann zudem Videos in 1080p drehen. Das integrierte WLAN-Modul arbeitet erstmals mit der Mimo-Technik, welche so für einen höheren Datendurchsatz sorgen soll.

Preis und Erscheinungstermin

Als Erscheinungsdatum für Deutschland wurde der 1. November 2013 genannt. Die WLAN-Modelle des iPad Air sind ab einem Preis von 480 Euro (16 GB), 570 Euro (32 GB), 660 Euro (64 GB) und 750 Euro (128 GB) erhältlich. Für die LTE-Modelle muss deutlich mehr berappt werden. So kostet die 16-GB-Variante 600 Euro, das 32-GB-Modell 690 Euro, die 64-GB-Ausführung 780 Euro und das Gerät mit 128 GB 870 Euro. Wie bei allen iOS-Geräten fehlt auch hier ein Speicherkartenslot. Das iPad Air wird in den Farben Schwarz und Weiß auf den Markt kommen.

 

Über Nicole Winkler

Nicole ist eine der Mitgründerin von TechnologieJunkies. Heimliche Leseratte und Liebhaberin guter Filme und Serien. Mag Animes, Sushi und ist Fan der Kassel Huskies. Interessiert sich für das Gaming und allerlei technische Spielereien. Ursprünglich a bayrisches Madl, lebt und bloggt nun jedoch im schönen Kassel.

Ebenfalls interessant

LG G Pad II 8.3 LTE inklusive Stylus vorgestellt

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen