iPhone 5c – Nun hat auch Apple ein „Billig“-Phone

Apple’s Fangemeinde schrie über Jahre nach einem Billig-iPhone – jetzt kam Apple seinen Anhängern entgegen mit der Präsentation des iPhone 5c. Doch erste Stimmen von Kritikern wurden bereits erhört…



Lange musste man warten, bis Apple endlich diesen Schritt wagte und neben dem Flaggschiff ein zweites günstigeres Gerät vorgestellt hat. Nun gut, über die Begriffe günstig und billig lässt sich streiten, denn die 16 GB-Version schlägt mit 599 Euro zu Buche – nicht gerade ein Schnäppchen. In Verbindung mit einem Mobilfunkvertrag nähern wir uns dann langsam der Grenze zwischen teuer und billig, welche aber wohl auch da erst mit den kostenintensiveren Verträgen überschritten wird.

iPhone 5 + iPod = iPhone 5c?

Auch die darin vorhandene Hardware ist relativ schnell erklärt: Man nehme ein altes iPhone 5 – steckt dieses in ein Gehäuse aus Polycarbonat und siehe da, das iPhone 5c ist schon fast komplett. Unverändert blieb beim „Budget“-iPhone das 4 Zoll grosse Retina-Display mit einer Auflösung von 1136 x 640 Pixel (329 ppi), der A6-Prozessor und die 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Die beiden einzigen Änderungen aus technischer Sicht verzeichnet die Front-Kamera, sowie der eingebaute und nicht auswechselbare 1.600 mAh-Akku, welcher 10-stündiges Surfen (WLAN, 8 Std. bei 3G), Sprechen oder Video-Betrachten ermöglicht. Das iPhone 5c soll ausserdem ein LTE-Modul besitzen, das mehr LTE-Frequenzen unterstützen wird, als andere Smartphones. Neben LTE unterstützt das Gerät auch UMTS, GSM/EDGE, WLAN und Bluetooth 4.0 zur Datenübertragung.

Meine Meinung:

Für mich ist das 132 Gramm schwere iPhone 5c ganz klar eine Mogelpackung, denn wie oben bereits erwähnt, unterscheidet sich der Nachfolger vom Vorgänger kaum. Während das iPhone 4s neben dem 5s und 5c weiterhin im Verkauf ist, verschwindet das iPhone 5 einfach mal so aus den Regalen – ist ja auch klar wieso. 😉 Stellt sich zusätzlich noch die Frage, wer wirklich bereit ist, für das Stück Plastik mit veralteter Technik 599 Euro (16 GB-Version) beziehungsweise 699 Euro (32 GB-Modell) ohne Vertrag hinzublättern. Kommen noch die äusserst gewöhnungsbedürftigen Farben hinzu, von denen man nun wirklich nicht behaupten kann, sie würden hochwertig aussehen.

apple-iphone-5c-gelb

Erscheinungsdatum und Preis

In Deutschland kommt das iPhone 5c ab dem 20. September 2013 in den Farben Grün, Blau, Gelb, Rot und Weiss in den Handel. In Österreich und der Schweiz kann dies allerdings noch bis im Dezember dauern, da in diesen beiden Ländern ein genauer Erscheinungstermin bisher noch nicht fest steht. Die 16 GB-Version kostet 599 Euro und das 32 GB-Gerät muss mit 699 Euro berappt werden, jeweils ohne Vertrag.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen