iPod touch (6. Generation) im Teardown: Reparatur ziemlich erschwert

Apple hat vergangene Woche etwas überraschend mehrere neue iPods vorgestellt. Die Reparaturprofis von iFixit konnten mit dem iPod touch bereits ein Gerät komplett in seine Einzelteile zerlegen, um die Reparierbarkeit zu überprüfen – das Ergebnis war jedoch ziemlich ernüchternd.

Im Teardown von iFixit gab es für den iPod touch lediglich 4 aus 10 Punkte. Für den Punkteabzug sorgten vor allem durch Klebstoff verleimte und teilweise auch verlötete Komponenten, die einen Austausch erschweren. Immerhin lässt sich die Hardware etwas einfacher austauschen, als noch beim Vorgänger, der lediglich 3 von 10 möglichen Punkten erhielt.

Überraschungen kamen bei der Zerlegung des iPod touch allerdings keine zum Vorschein. Abgesehen von Apples neuem A8-Prozessor, kommen 1 GByte Arbeitsspeicher sowie ein 1.043 mAh-Akku zum Einsatz. Die beiden Kameras auf der Vorder- und Rückseite wurden ja bereits bei der Vorstellung näher erläutert – hierbei soll es sich aber nicht um dasselbe Kamerasystem, wie beim iPhone 6 handeln. Schlussfolgernd lässt sich sagen, dass sich immerhin der Akku sowie das Display relativ einfach austauschen lassen – die beiden Komponenten, welche wohl am meisten repariert oder ersetzt werden müssen.

Quelle: iFixit

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Apple stellt neuen iMac mit Retina-Display und neues Zubehör vor

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen