Jumping Sumo & MiniDrone – Springende Action-Kamera und fliegende Drohne von Parrot

Auf der CES in Las Vegas stellte der französische Entwickler Parrot zwei neue Drohnen vor. Der springende Roboter Jumping Sumo kann dank integrierter Kamera Videos aufnehmen und diese auf ein Smartphone streamen, während sich mit der MiniDrone Fotos aus luftiger Höhe schießen lassen.



Erst überraschte der Online-Versandhändler Amazon mit der Nachricht, in einigen Jahren Bestellungen mit automatischen Mini-Drohnen auszuliefern, nun ist die nächste Drohnenwelle im Anmarsch. Der französische Elektronikhersteller Parrot präsentierte kürzlich auf der CES zwei Roboter, die sowohl den Luftraum als auch den Erdboden unsicher machen: den Jumping Sumo und die MiniDrone. Bekannt wurde das Unternehmen hauptsächlich durch die Entwicklung der Parrot AR.Drone, doch auch der Nachfolger dieser Flugdrohne kann sich sehen lassen. So ist die neue fliegende Drohne kleiner als der Vorgänger, verfügt aber über eine ähnliche Technik. Gesteuert wird das Spielzeug für Technikfreaks ebenso wie der Jumping Sumo mittels Smartphone oder Tablet per App.

Fährst du noch oder hüpfst du schon?

Wortwörtlich auf dem Boden der Tatsachen bleibt der Jumping Sumo. Es handelt sich hierbei um einen kleinen Roboter, welcher mit zwei Rädern an der Seite ausgestattet ist. So ist er dazu in der Lage, über fast jedes Terrain zu düsen und währenddessen dank der integrierten Kamera Videos von der Umgebung aufzunehmen und diese auf das mobile Device zu streamen. Ferngesteuert wird die springende Actionkamera mit einem iOS- oder Android-Gerät über WLAN. Auch Hindernisse stellen für den kleinen Roboter kaum ein Problem dar, da er neben den beiden Rädern zudem über einen kleinen Fuß an der Unterseite verfügt, der es ihm ermöglicht, Sprünge bis zu 80 Zentimetern auszuführen und so niedrige Hindernisse zu überwinden. Zudem kann man den Sprungfuß auch zweckentfremden, da sich mit diesem kleine Objekte wie Schokoriegel oder Stifte aufheben und transportieren lassen. Im Inneren des Jumping Sumo befindet sich ein Beschleunigungssensor sowie ein Gyroskop. Weiterhin kann das kleine Gefährt den Kurs schlagartig um 90 Grad ändern und blitzschnell wenden. Mit einer Akkuladung soll das kleine Roboter-Fahrzeug etwa 20 Minuten durchhalten.

Parrot-JumpingSumo

 

Unbemanntes Flug-Objekt

Mit der Parrot MiniDrone bringt der französische Konzern eine kostengünstigere Variante seiner beliebten AR.Drone auf den Markt, welche sich zudem leichter navigieren lässt als der große Bruder. Somit eignet sich die Miniaturdrohne ideal für Anfänger und Gelegenheitsflieger. Parrot hat sich bei dem kleinen Quadcopter an die Technik des Vorgängers gehalten und dem kleinen Flieger eine Hochgeschwindigkeitskamera, einen Drei-Achsen-Gyrosensor sowie einen Beschleunigungsmesser spendiert. Mit der eingebauten Kamera lassen sich jedoch nicht wie beim Jumping Sumo oder der AR.Drone Videos aufnehmen, sondern lediglich Bilder knippsen. Gesteuert wird das Ganze via Bluetooth mit dem Smartphone, was sogar bis hin zu einer Entfernung von 30 Metern funktionieren soll. Leider ist mit dem neuen Flugobjekt nur ein recht kurzer Flugspaß gewährleistet, da die Ladekapazität der Lithium-Polymer-Batterie lediglich für acht Flugminuten ausreicht. Auch wenn das Gerät in erster Linie für den Flug konzipiert ist, können zwei Räder an der Seite der Drohne befestigt werden. Damit kann die Mini-Drohne über den Boden und sogar Wände hochfahren, oder wie eine Fliege unter der Decke entlang flitzen.

Parrot-MiniDrone

 

Erscheinungsdatum und Preis

Beide Spielereien sollen noch im Laufe dieses Jahres auf den Markt kommen, allerdings hat sich Parrot bisher noch nicht zu einem genauen Erscheinungstermin geäußert. Ebenso unklar ist der Preis der beiden Gadgets. Im Folgenden haben wir noch das Produktvideo der beiden Connected Toys für euch:

 

Über Nicole Winkler

Nicole ist eine der Mitgründerin von TechnologieJunkies. Heimliche Leseratte und Liebhaberin guter Filme und Serien. Mag Animes, Sushi und ist Fan der Kassel Huskies. Interessiert sich für das Gaming und allerlei technische Spielereien. Ursprünglich a bayrisches Madl, lebt und bloggt nun jedoch im schönen Kassel.

Ebenfalls interessant

Quadcopter: Neuer Weltrekord im Steigflug – 100 Meter in 3,871 Sekunden

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen