Kickstarter: Unterwasser-Hülle für das iPhone 5s und 5c kurz vorgestellt

Kurz vor dem Start der CES 2014, möchte ich euch noch ein interessantes Kickstarter-Projekt einer Unterwasser-Hülle für das iPhone vorstellen. Das Ovision-Gehäuse trumpft vorallem durch seine simple, aber dennoch tolle Funktionsweise auf.



Wasserdichte Gehäuse gibt es viele auf dem Markt, dies sind sich auch die Entwickler von Ovision bewusst. Das Spezielle am Ovision-Case ist allerdings die extrem leichte Anbringung am iPhone sowie eine extra dafür gefertigte App, welche eine verbesserte Benutzererfahrung garantieren soll. Ein einfacher Hebelmechanismus an beiden Gehäuse-Seiten öffnet oder schliesst die Hülle und schützt so das iPhone vor eindringendem Wasser. Bei anderen Gehäusen kann es zu Problemen führen, wenn sich auf dem Smartphone feinste Staubkörner verfangen haben. Beim Ovision-Gehäuse hingegen spielt dies keine Rolle. Das iPhone kann ohne vorherige Säuberung in die Hülle eingeführt werden.

In einem Drucktank wurde das Gehäuse, bis zur simulierten Wassertiefe von 300ft bzw. 91,4 Metern erfolgreich getestet – gar eine weitaus grössere mögliche Druckbelastung wurde vom Entwickler versichert. Das zeigt, wie robust das Gehäuse aus hochwertigem Edelstahl und Aluminium ist und dass sogar professionelle Taucher ihr iPhone zukünftig auf die Tauch-Tour mitnehmen können, um Unterwasser-Fotos und Videos zu machen. Damit ein unbeabsichtigtes Öffnen unter Wasser nahezu unmöglich wird, wurden auf jeder Seite jeweils zwei Hebelmechanismen angebracht – man müsste also vier Hebel betätigen, um das Gehäuse zu öffnen. Durch perfekt angeordnete Edelstahl-Buttons lässt sich eine dafür entwickelte iOS-App während dem Schnorcheln oder Tauchen problemlos bedienen. Für die Linse wurde Acryl als Material ausgewählt, um eine gute Bildqualität und Fokussierung ermöglichen zu können. Im Vergleich zu Glaslinsen, können Kratzer aus Acryl zudem herauspoliert werden.

Das Ovision-Gehäuse ist mit dem iPhone 4, iPhone 4s, iPhone 5 und den beiden Neuen, dem iPhone 5s und dem iPhone 5c kompatibel. Bisher wurden rund 6.300 kanadische Dollar (CAD) vom festgelegten Ziel von 11.000 CAD für das Projekt zusammengetragen. Den Entwicklern bleiben noch acht Tage, sich um die restlichen Gelder zu bemühen.  Wer nun völlig begeistert von diesem Projekt ist, kann sich auf der Kickstarter-Seite ein Ovision-Gehäuse für umgerechnet rund 66 Euro vorbestellen.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen