fernseher

Kinoerlebnis für Zuhause dank Home Cinema [Sponsored Post]

Die Zeiten, in denen Fernsehapparate lediglich als Flimmerkisten fungierten, sind lange vorbei. Immer mehr Film- und Serienliebhaber investieren in Heimkino-Systeme, um ideale Voraussetzungen für einen gemütlichen Filmabend im eigenen Wohnzimmer zu schaffen. 

Möchte man die eigenen vier Wände in ein Kino verwandeln, so reicht es bei weitem nicht aus, nur ein vernünftiges Fernsehgerät zu besitzen. Ein typisches Heimkino besteht in der Regel aus mehreren Komponenten: Großbildfernsehgerät, raumklangfähiges Audiosystem und natürlich einer Audio-Videoquelle. Was das Großbildfernsehgerät angeht, wird in der Regel oft ein herkömmlicher TV genutzt, da dieser in so gut wie jedem Haushalt vorhanden ist. Allerdings gibt es auch Leute, die für ein besseres Kinoerlebnis lieber auf einen einen Videoprojektor, einen sogenannten Beamer, setzen. Dieser hat natürlich den Vorteil, dass er sich aufgrund der vergrößerten Form der projizierten Bilder für ein größeres Publikum besser eignet – vorausgesetzt natürlich, man hat Platz für die nötige Bild- bzw. Leinwand.

Doch auch mit dem besten visuellen Medium allein kommt noch kein Kinofeeling auf, da ein entscheidender Aspekt fehlt: der Sound. Damit der Ton nicht nur von vorne und dem Fernsehapparat direkt, sondern von allen Seiten her kommt, ist ein raumklangfähiges Audiosystem notwendig. Hier haben sich in der Regel 5.1-Systeme mit fünf Vollbereichslautsprechern sowie einem Subwoofer etabliert. Diese Surround-Sound 5.1-Mehrkanal-Tonsysteme werden auch in Kinos eingesetzt und sorgen im heimischen Wohnzimmer dafür, dass alle Schallquellen gut lokalisiert und gleichmäßig im Raum wiedergegeben werden. Damit der volle Vorteil eines solchen Sound-Systems auch ausgekostet werden kann, sollte man allerdings die Aufstellungsnorm beherzigen, welche u.a. den Abstand der Lautsprecher sowie deren Winkelanordnung zum Hörer regelt.

Wenn diese Grundvoraussetzungen erfüllt sind, geht es an die Wahl der Audio-Videoquelle. Hierbei kann man natürlich ganz klassisch auf das allabendliche Fernsehprogramm zurückgreifen oder aber auf eine externe Quelle in Form von Blu-ray- bzw. DVD-Player. Blu-ray-Player haben den Vorteil, dass die entsprechenden Discs hochauflösende Bilder liefern und in der Regel auch abwärtskompatibel zu DVDs sind, sodass auch diese abgespielt werden können.

Möchte man das Kinoerlebnis zu Hause in vollen Zügen genießen, fehlen allerdings noch zwei weitere entscheidende Faktoren: Zum einen ein paar Freunde, die man für den Movie-Abend einlädt, und zum anderen natürlich noch das Mikrowellen-Popcorn. 😉

 

Über Nicole Winkler

Nicole ist eine der Mitgründerin von TechnologieJunkies. Heimliche Leseratte und Liebhaberin guter Filme und Serien. Mag Animes, Sushi und ist Fan der Kassel Huskies. Interessiert sich für das Gaming und allerlei technische Spielereien. Ursprünglich a bayrisches Madl, lebt und bloggt nun jedoch im schönen Kassel.

Ebenfalls interessant

apple-tv-4

Apple TV 4: Alle Infos zur Neuauflage der Set-Top-Box

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen