Konami: Hackerangriff auf Server

Nachdem kürzlich erst Ubisoft und Bohemia gehackt wurden, wurde nun auch Konami Opfer eines Hackangriffs. Wahrscheinlich wurden durch diesen Fremdzugriff persönliche Daten gestohlen.



Es ist erst wenige Tage her, dass es Ubisoft und Bohemia erwischt hat. Nun ist auch der japanische Computer- und Videospielverleger Konami einem Hackangriff erlegen. Der Konzern spricht von 35.000 unautorisierten Logins bei fast 4 Millionen Versuchen im Konami-ID-Portal, das u.a. für Pro Evolution Soccer (PES) verwendet wird. Wie der Publisher bestätigt, fanden die Angriffe im Zeitraum vom 7. – 13. Juli 2013 statt. Die Eindringlinge konnten sich so Zugang zu über 35.000 Kundenkonten verschaffen. Dadurch hatten die Hacker Zugriff auf persönliche Daten wie Namen, Adressen, Geburtsdaten, Telefonnummern und E-Mail-Adressen der User. Aus diesem Grund wurden die Nutzer des Konami-ID-Portals dazu aufgefordert, ihre Passwörter zu ändern. Der Vorfall wird mittlerweile von Konami untersucht und das Unternehmen verspricht für die Zukunft eine bessere Sicherheit.

 

Quelle: eurogamer.de

Über Nicole Winkler

Nicole ist eine der Mitgründerin von TechnologieJunkies. Heimliche Leseratte und Liebhaberin guter Filme und Serien. Mag Animes, Sushi und ist Fan der Kassel Huskies. Interessiert sich für das Gaming und allerlei technische Spielereien. Ursprünglich a bayrisches Madl, lebt und bloggt nun jedoch im schönen Kassel.

Ebenfalls interessant

Hyperloop: Fährt der Superzug bald durch Europa?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen