lg-g-flex-2

LG G Flex 2: Neue Generation des biegsamen Curved-Smartphone vorgestellt

LG hat soeben das G Flex 2 auf der offiziellen Pressekonferenz vorgestellt und sorgt somit für das erste Highlight im Mobilfunk-Bereich bei der diesjährigen CES 2015. Das G Flex 2 wurde in Anlehnung an das erfolgreiche LG G3 gestaltet und verfügt über ganz starke Spezifikationen.

Da ist sie also, die neue Generation von LG’s gebogenem Smartphone im Oktober 2013 für Aufsehen in der Tech-Welt sorgte. Der Grund dafür ist nicht nur die gebogene Optik, sondern auch die selbstheilende Rückseite, welche bis zu einem gewissen Grad verursachte Kratzer selbst reparieren und verschwinden lassen kann – dies soll jetzt gar noch schneller passieren. Auch das LG G Flex 2 soll wieder über die beiden genannten Kernelemente verfügen und dazu ein Hardware-Upgrade erhalten. In Sachen Display-Größe hat LG die Stellschraube allerdings etwas niedriger gedreht, woran sich die meisten erfreuen dürften: Statt den bisherigen 6 Zoll, setzt das Unternehmen nun auf ein 5,5 Zoll-P-OLED-Panel, welches neu mit 1.920 x 1.080 Pixeln (403 ppi) auflöst. Performancetechnisch ist das LG G Flex 2 das erste Smartphone auf dem Markt, welches mit dem sehr leistungsstarken Snapdragon 810-SoC von Qualcomm mit 64-Bit und einer Taktfrequenz 2 GHz von ausgerüstet wird. Unterstützung erhält der Prozessor von einer Adreno 430-GPU sowie 2 GByte LPDDR4-RAM. Interner Speicher steht wahlweise entweder 16 oder 32 GByte Speicher zur Auswahl, wobei sich dieser per microSD-Karte um bis zu 2 TB(!) erweitern lässt.

Die Rückkamera mit einer Auflösung von 13 Megapixeln, optischem Bildstabilisator sowie einem Laser-Autofokus wurde direkt vom aktuellen LG-Flaggschiff übernommen. Damit lassen sich bei Tag äußerst gute Fotos schießen und Videos drehen. Auf der Frontseite könnt ihr auf eine 2,1 MP-Cam zurückgreifen und seid so auch für Videotelefonie und Selfies gewappnet. Für den Datenfunk stehen euch unter anderem WLAN nach 802.11 ac, Bluetooth 4.1, USB 2.0 sowie NFC zur Verfügung. Ebenso ist das Gerät mit einem LTE-Moduls ausgestattet, welches euch theoretische Surf-Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbps ermöglicht. Beim 3.000 mAh starken Akku wurde ebenfalls ein Gang tiefer geschaltet, da beim Vorgänger noch ein 3.500 mAh-Akku verbaut wurde. Ob und wie sich diese Verschlechterung auf die Laufzeiten auswirken wird, dürfte sich in den nächsten Wochen in ersten Tests zeigen. Der Akku lässt sich übrigens nicht auswechseln, obwohl die Rückseite abnehmbar ist.

Das LG G Flex 2 hat ein Gewicht von 152 Gramm und eine Größe von 149,1 x 75,3 x 7,1 – 9,4 Millimeter. Als Betriebssystem ist Android 5.0 Lollipop mit LG UI vorinstalliert. Der Verkaufsstart beginnt ab Ende Januar in Südkorea und soll später auch den internationalen Markt erreichen. Genauere Erscheinungstermine fehlen derzeit noch – dasselbe gilt auch für den Preis. In puncto Farben stehen zum Marktstart die beiden Farben Platinum Silver und Flamenco Red zur Auswahl.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

lg-stylus-2-dab

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen